Schon wieder traf Winter-Zugang Erling Haaland für Borussia Dortmund. Der Stürmer erzielte gegen Schalke 04 (4:0-Sieg) bereits sein zehntes Saisontor. Dafür gab es Glückwünsche von einem ehemaligen BVB-Stürmer.

Bundesliga

Dortmund: Ex-Stürmer Alcacer feiert Nachfolger Haaland

Justus Heinisch
17. Mai 2020, 11:34 Uhr
Paco Alcacer geht inzwischen in Spanien auf Torejagd. Foto: dpa

Paco Alcacer geht inzwischen in Spanien auf Torejagd. Foto: dpa

Schon wieder traf Winter-Zugang Erling Haaland für Borussia Dortmund. Der Stürmer erzielte gegen Schalke 04 (4:0-Sieg) bereits sein zehntes Saisontor. Dafür gab es Glückwünsche von einem ehemaligen BVB-Stürmer.

Wenige Tage vor dem Ende der Winter-Transferperiode verließ Paco Alcacer den BVB in Richtung Villarreal. Der Abgang des Stürmers kam nicht wirklich überraschend. Aus Frust über seine Reservistenrolle hinterlegte er einen Wechselwunsch. Zudem verpflichtete Borussia Dortmund wenige Tage vor seinem Wechsel Erling Haaland. Fortan sorgte der Norweger für die Schlagzeilen und Tore.

Haaland erzielte gleich in seinem ersten Liga-Spiel für Dortmund einen Dreierpack. Nach der mehrwöchigen Bundesliga-Pause feierten Dortmund und Haaland im Geisterspiel-Derby gegen Schalke 04 nun die nächste Gala. Beim 4:0-Kantersieg am vergangenen Samstag traf Haaland dabei in der 29. Spielminute zum 1:0. Es war bereits Haalands zehntes Bundesliga-Tor - im erst neunten Spiel. Zudem bereitete er einen weiteren Treffer vor.

Alcacer immer noch Rekordhalter

Alcacer gratulierte Haaland auf der Plattform Twitter zu seinem starken Einstand bei Schwarz-Gelb. "Heute hat er seinen Namen neben meinen in die BVB-Geschichtsbücher eingetragen", schrieb der 26-Jährige dort aufgrund Haalands zehntem Treffer gefolgt von einem "herzlichen Glückwunsch".

Um diese Zehn-Tore-Marke zu knacken, brauchte der 19-Jährige 541 Spielminuten. Eine starke Quote. Doch Alcacer war schneller. Der Spanier benötigte nach seiner Ankunft in Dortmund lediglich 281 Einsatzminuten, um zehnmal zu treffen - ein Rekord in der Bundesliga.

Der Verkauf von Alcacer spülte derweil rund 23 Millionen Euro in die Kassen der Borussia. In La Liga kam Alcacer bis zur coronabedingten Spielpause auf sechs Einsätze für Villarreal, in denen er sechs Scorer-Punkte sammelte. Sein Team steht auf dem achten Tabellenplatz.

Hier finden Sie alle News zu Borussia Dortmund

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren