Die Deutsche Fußball Liga hat die Vereine zum Stillschweigen über die Ergebnisse der Tests auf den Coronavirus aufgefordert. 

Corona

DFL-Empfehlung an Vereine: Testergebnisse nicht veröffentlichen

04. Mai 2020, 12:00 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Die Deutsche Fußball Liga hat die Vereine zum Stillschweigen über die Ergebnisse der Tests auf den Coronavirus aufgefordert. 

Man werde eine „zentrale öffentliche Kommunikation“ dazu an diesem Montag vornehmen. „Wir empfehlen, bis dahin von eigenen Verlautbarungen abzusehen und auf diese zu verweisen“, heißt es zudem in einem Schreiben von DFL-Direktor Ansgar Schwenken an die Clubs, das der „Kicker“ am Montag veröffentlichte. Die DFL bestätigte den Vorgang. Das Präsidium der Dachorganisation der 36 Proficlubs in der 1. und 2. Liga tagt an diesem Montag.

Am Wochenende hatten drei positive Tests beim 1. FC Köln - zwei Spieler und ein Betreuer - für viel Wirbel gesorgt. Eine zweite Testreihe am Sonntag verlief nach Angaben des Clubs durchgehend negativ. Einige Vereine hatten ihre Ergebnisse veröffentlicht oder Medienberichte darüber bestätigt. Beim FC Augsburg, bei Borussia Mönchengladbach und RB Leipzig gab es bisher keine Informationen.

Im DFL-Konzept zur Fortführung der Saison stand von Anfang an: „Keine automatische Meldung eines positiven Falles an die Presse, da Krankheitsverifizierung sowie die klare Dokumentation der vermutlichen Übertragungswege im Vordergrund stehen.“ dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

04.05.2020 - 18:08 - lapofgods

Die DFL ist einfach transparent. Sogar so transparent, dass man nichts sehen kann.

04.05.2020 - 16:52 - Du schöner RWE

Einfach nur noch widerlich. Bitte den Wahnsinn stoppen und wieder zu den Wurzel des Fußballs zurückkehren. Es gab Zeiten, da hatten Fans noch Gewicht bei den Vereinen.

04.05.2020 - 16:39 - dr. breitner

Jetzt "tanzt" Kalou mal eben durch die Kabine und filmt wie toll sich alle an das DFL- Konzept halten.
Bitte zum Rapport. Natürlich wurde das Konzept in Köln zu 100 % eingehalten da hat der Birger wohl geträumt.
Deshalb waren ja schon 3 infiziert.
Nathan hat doch Recht.
Die DFL soll Lösungen finden wie die Bundesliga in Zukunft aussehen kann und diese Saison um Gottes Willen abbrechen.
Es wird doch jetzt jeden Tag solche Schlagzeilen hageln. Damit wird die Bundesliga endgültig kaputt gemacht.

04.05.2020 - 15:41 - Nathan

Dieser Kommentar wurde entfernt.

04.05.2020 - 15:25 - dr. breitner

…. mit manchmal sogar namentlich meine ich den Mitarbeiter, den Schüler, etc....

04.05.2020 - 15:24 - dr. breitner

@Tief im Westen
Jede Schule, jedes Unternehmen wird benannt, wenn es dort einen COVID- Fall gibt !
Manchmal sogar namentlich. Und: sofort geschlossen. Und Vereine sollen jetzt nicht kommunizieren, sondern der DFL melden.
Und diese Schulen, Unternehmen produzieren auch noch etwas sinnvolles für die Gesellschaft. Bildung, Lebensmittel, Produkte alltäglichen Lebens.
Die Bundesliga ist momentan nur Selbstzweck und gibt ein erbärmliches Bild ab.
Warum hört man nichts aus Gladbach, Leipzig, Augsburg ???

04.05.2020 - 13:43 - thokau

Für mich ist das nur noch ein unakzeptabler Zustand!
Hier soll ein durch und durch verkommenes Geschäft mit allen Mitteln durchgeführt werden, das ist allerdings kein Wunder, bei dem Geld das dort verdient wird!
Es wird Zeit, daß sich die Menschen von diesem Geschäft, nicht von dem Sport, abwenden!

04.05.2020 - 13:37 - boh

wRum das denn. was spricht gegen transparenz?

04.05.2020 - 12:40 - Tief_im_Westen

Fan54, wo finde ich denn die Datei wo die Namen, Arbeitgeber und Adressen der Infizierten zu finden sind? Es gibt bis heute nicht einmal eine Pflicht zur Meldung von Genesenen, geschweige die Pflicht zu Mehrfachtests bei Infizierten, zur Überprüfung eines Negativbefunds. Der Großteil der Infizierten wurde trotz Symptomen überhaupt nicht getestet, weil es für einen Mediziner einfach auch nichts aussagt, wenn eine Quarantäne ausreichend ausreichend ist.
Aber von Fussballern, und nur von denen, erwartet man die Aufgabe aller Grundrechte. Da frisst Neid einfach Hirn.

04.05.2020 - 12:34 - Tief_im_Westen

Nach den positiven Tests in Köln und den danach folgenden Verschwörungstheorien, unwissenschaftlichen Ansätzen frustrierter Fans und einer sensationsgeilen vierten Gewalt, ist es doch zu erwarten gewesen, dass die DFL, die eh mit Vorurteilen zu kämpfen hat, es lieber gebündelt koordinieren möchte.

04.05.2020 - 12:28 - Fan54

Wenn das keine Fake News sind würde ich alle Testergebnisse der Bevölkerung unter Verschluss halten und schon gibt es kein Covid 19 mehr. Habe fertig