Dortmund

BVB-Fanhilfe beklagt in Berlin "skandalöse Vorfälle"

01. September 2019, 12:00 Uhr

Foto: firo

Während des BVB-Spiels bei Union Berlin kam es zu Auseinandersetzungen zwischen den Anhängern. Das Fanprojekt Dortmund kritisiert die Polizei.

Für die Fans von Borussia Dortmund war Berlin keine Reise wert. Erst das sportliche 1:3 beim Aufsteiger. Zudem wurde die Auswärtspartie von einer Auseinandersetzung zwischen BVB- und Union-Fans sowie der Polizei in der ersten Halbzeit überschattet. 


Die Polizei setzte laut Augenzeugen Pfefferspray ein, was Panik ausgelöst haben soll. Die „Fanhilfe Dortmund“ sprach hinterher von „skandalösen Vorfällen“. Auslöser der Tumulte sollen Union-Fans gewesen sein, die für eine Choreo vor dem Anpfiff aufs Stadiondach durften und von dort oben angeblich die Gäste-Fans provozierten.

[Widget Platzhalter]

„Wir prüfen aktuell die skandalösen Vorfälle beim Spiel und bereiten eine Stellungnahme vor“, twitterte die Fanhilfe. „Solltet ihr vom Polizeieinsatz betroffen sein oder uns mit Videos, Fotos und Augenzeugenberichten unterstützen können, meldet euch bei der Fanhilfe über die bekannten Kanäle.“

Applaus von den BVB-Fans gab es nach dem Schlusspfiff vor allem für Neven Subotic. Der langjährige Dortmunder Profi bedankte sich artig und genoss den allerersten Bundesligasieg seines neuen Klubs Union im Stillen. „Aus Respekt habe ich mich beim Jubeln etwas zurückgehalten“, sagte der Abwehrspieler. Der Rest verwandelte die Alte Försterei dagegen in ein Tollhaus. „Es ist ein megageiles Gefühl“, sagte Doppeltorschütze Marius Bülter (22. und 50.).

SID

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

03.09.2019 - 10:22 - D-Info

@Julius.Oppermann: Wie kann man so einen Schwachsinn schreiben.
Leute wie Dich finde ich zum kotzen.
Du bist offenbar einer dieser ewig gestrigen, die Ihr Feindbild "Ossi" pflegen wollen und dann auch nicht vor frei erfundenen Anschuldigungen halt machen.
Naja, die Anonymität im Internet schützt ja Menschen wie Dich.
Zur Sache:
Union war schon immer ein Anti-Stasi Club. Im Gegensatz zum Mielke-BFC.
Bei Freistößen wurde "Die Mauer muss weg" gesungen oder „Lieber ein Verlierer sein als ein dummes Stasi-Schwein“.
Da hast Du Dich mal wieder mit Deiner bekannt arroganten Art als ernstzunehmender Schreiber disqualifiziert.

Ansonsten:
Nur der RWE

01.09.2019 - 23:15 - rwekopo

Es gibt Bilder,die eine ebenso grosse Pyroshow der Berliner zeigen.Aber,wenn es denn stimmt,Fans auf dem Stadiondach,geht garnicht.Wenn da mal nichts nachkommt.

01.09.2019 - 22:57 - Alles für Schalke

Wie albern ist das denn? Die Doofmunder greifen Frauen und Kinder an, nur weil die aus Leipzig sind und wundern sich dann, dass man die Doofmunder doof fidnet, auch in anderen Teilen der Republik!? Austeilen aber nicht einstecken können. Das sind einfach nur schlechte Verlierer. Schön, wie wir denen letzte Saison die Meisterschaft versaut haben, hahaha.

Und Eisern Union wünsche ich auch nur alles Gute. Ein Grundsympathischer Verein, der die Liga bereichert.

01.09.2019 - 17:52 - Stan56

@MarkusC63

So sieht es aus!
Ich habe keinem den Aufstieg mehr gegönnt, als den "Eisernen" und ihren fantastischen Fans. 2001 das war wirklich ein sympathischer Gegner (besser Gegenüber) und es gab keine Misstöne oder Krawalle, das war einfach ein Fußball-Fest....

01.09.2019 - 17:22 - MarkusC63

@Julius.Oppermann
UNION, nicht Dynamo. Ich habe als Schalker (im Trikot) vor dem Pokalfinale 2001 zusammen mit Unionern auf dem Union-Frühschoppen gefeiert und verfolge seitdem den Weg des Vereins. 2002 war ich ebenfalls in Berlin und einen Tag vor dem Finale unserer Profis habe ich in der "Alten Försterei" unserer U19 beim Finale zugejubelt. Nebenbei in der "Abseitsfalle" viele Unioner von 2001 wieder getroffen. Richtig gute Fans, die mit "Honni" nun wirklich gar nix am Hut haben. Ich freu mich, dass sie jetzt (endlich) in der ersten Liga angekommen sind.

01.09.2019 - 17:15 - Stan56

Dieser Kommentar wurde entfernt.

01.09.2019 - 15:13 - RWE-ole

[...]und allseits beliebten BVB sympathisieren[...]

01.09.2019 - 15:11 - RWE-ole

Na, welches Dortmunder Weichei meldet denn hier so fleißig Beiträge von Leuten, die nicht mit dem ach so armen und allseits beliebten sympathisieren !?

01.09.2019 - 14:17 - lappes

Leute,das hat doch alles nichts mehr mit Fußball zu tun.

01.09.2019 - 14:04 - Schacht 7

und verletzten

01.09.2019 - 13:09 - Schacht 7

In jedem auswärts Spiel brennen Bengalos.
2014 auf Schalke stürmten Dortmund-Chaoten den Fanblock, schossen Leuchtraketen auf Zuschauer und Spieler, zündeten Bengalos und versetzten unbeteiligte Zuschauer
Leipziger Frauen und Kinder könnt ihr verprügeln dann Jammern wenn die Polizei zu Recht durchgreift.

Ohne euren Rauball ist es jetzt vorbei mit Ausnahmen und lächerlichen Strafen.

01.09.2019 - 12:54 - boh

...ehrenbild, das verehrt wird?
Sorry julius o. Wenn man keine Ahnung hat, besser Klappe halten.

01.09.2019 - 12:51 - Julius.Oppermann

@rwofreund: Es war damals der 31.05.2008 beim 3:0 von RWO.

Ein Splitternackter, der damals auf das Spielfeld rannte - Sie erinnern sich, wenn Sie damals dabei waren - ,um seiner Freude über das 3:0 von RWO Ausdruck zu geben, wurde verprügelt.
Er starb wenige Jahre später, wie man in der Zeitung lesen konnte.

01.09.2019 - 12:45 - rwofreund

Hi , Union Fans als rwo Fan kann ich euch aus Erfahrung sagen das bei unserem Aufstieg bei euch auch einige unschöne Dinge passiert sind . Während Ihr bei eurem Aufstieg den Platz gestürmt habt wurde uns das mit massiven Aufgebot an Ordnungskräften verweigert . Nach einer kurzen Feier mit unserer Mannschaft wurden wir nach 15 Minuten aufgefordert das Stadion zu verlassen . Um dann fast 1 Stunde auf einem schmallen weg vor dem Stadion zu verharren weil auf der Straße vor dem Ausgang Union Fans auf uns warten die uns vor lauter Freude vermöbelt wollten .
Genauso unschön war das sich unionfans am rwo mannschaftshotel mit Lärm und feuerarlam die Nacht für unsere Mannschaft zum Tag machte .

01.09.2019 - 12:34 - zivilpolizei

Dieser Kommentar wurde entfernt.

01.09.2019 - 12:30 - magic75

Blanker Unsinn, so eine "Reisewarnung" bzgl. Union/Alter Försterei! Überhaupt mal dort gewesen? Wohl kaum, aber hier werden ja recht oft recht anunglos Dinge geschrieben - allein dadurch wird etwas aber weder wahr, noch allgemein bekannt. Fahrt's mal alle dahin bei Zeit und Gelegenheit - lohnt sich immer!

01.09.2019 - 12:26 - PaMa

Mein lieber Herr O.,
jetzt greifen sie aber sowas von voll daneben das ich nur noch den Kopf schütteln kann. Absolut gar keine Ahnung vom Ostberliner Fußball und seiner Geschichte.
Ich bin mehr als 4 Jahre als "Wessi" in diese wirklich schöne Stadion gegangen und habe niemals irgendwelche Probleme gehabt. Warum auch ??? Ihr Stil erinnert mich an die dunkelsten Tage des Kalten Krieges. Bitte demnächst erst denken, sich informieren, dann schreiben bevor man hier einen gesamten Fußballverein und seine Anhänger verunglimpft !!

01.09.2019 - 12:23 - Kuk

Die dürfen "alleine", also ohne Begleitung durch Ordner, auf das Stadion-Dach ?

01.09.2019 - 12:22 - RWE-ole

Dieser Kommentar wurde entfernt.

01.09.2019 - 12:20 - Herold

Is schon komisch, aus der Sauerländerkurve wurde der Platz eingenebelt, und Ihr wollt Euch beschweren ! :-((

01.09.2019 - 12:05 - Julius.Oppermann

Es ist doch allgemein bekannt, dass in diesem Stadion "Honni" ein Ehrenbild hat, das allzeit verehrt wird. Es ist davor dringend abzuraten, als "Wessi" in dieses Stadion mit diesen Fans zu gehen.
Die Dortmunder Fans, die sich jetzt beklagen, zeigen damit, dass sie extrem blauäugig und unpolitisch sind.