Testspiel

BVB besiegt Fortuna Düsseldorf 3:2

Sebastian Weßling
07. Januar 2019, 17:53 Uhr

Foto: dpa

 Erst in letzter Sekunde gelang Borussia Dortmund ein Testspielsieg gegen Fortuna Düsseldorf. Marcel Schmelzer traf zum 3:2 für den BVB.

Marcel Schmelzer hat Borussia Dortmund in der Schlussminute zum Sieg im ersten Vorbereitungsspiel geschossen: Im Marbella Football Center gab es ein 3:2 (2:1) gegen den Ligakonkurrenten Fortuna Düsseldorf.


Beim BVB fehlten der erkrankte Kapitän Marco Reus und sieben weitere angeschlagene Spieler: Abdou Diallo, Dan-Axel Zagadou, Paco Alcácer, Thomas Delaney, Jacob Bruun Larsen, Mahmoud Dahoud und Roman Bürki. Manuel Akanji ist wegen seiner Hüftprobleme bekanntlich gar nicht nach Marbella mitgereist. In der Innenverteidigung testete Trainer Lucien Favre angesichts der vielen angeschlagenen Abwehrspieler zunächst eine Kombination aus dem gelernten Mittelfeldspieler Julian Weigl und dem U23-Spieler Amos Pieper. Im Sturmzentrum wechselten sich Mario Götze und Maximilian Philipp ab.

Traumtor von Philipp zum 2:1 für den BVB gegen Fortuna

Gute Torchancen aber waren lange nur auf der anderen Seite zu sehen, vieles erinnerte an die einzige Bundesliga-Niederlage des BVB gegen die Fortuna am 18. Demzember: Immer wieder konterte sich Düsseldorf blitzschnell in den Strafraum. Dodi Lukebakio verzog noch knapp (5.), Benito Ramans Tor wurde wegen Abseits zurückgepfiffen (12.), doch wenig später lag der Ball im BVB-Tor: Kavin Stöger schlug einen langen Ball auf Raman, der legte zurück auf Niko Gießelmann. Der Linksverteidiger flankte aus dem Halbfeld und der durchgelaufene Stöger konnte frei einschieben (15.).

Und Düsseldorf blieb gefährlich: Pieper patze, rettete dann aber im letzten Moment per Grätsche gegen Oliver Fink (17.), wenig später scheiterte der Fortuna-Kapitän aus spitzem Winkel an Hitz (19.).

Es dauerte, bis Dortmund gefährlich wurde: Eher zufällig kam der Ball zu Lukasz Piszczek, dessen Flanke auf den zweiten Pfosten legte Raphael Guerreiro zurück und Philipp schoss den Ball wuchtig ins Tor (32.). Und der Offensivmann schien auf den Geschmack gekommen, wenige Minuten später traf er aus knapp 30 Metern genau in den Winkel – mit zwei Treffern hatte er das Spiel gedreht (35.).  

Dann war wieder die Fortuna am Zug: Hitz lenkte Finks Kopfball über die Latte (40.), Stöger schoss aus halbrechter Position knapp über das Tor. (44.). Mit dem 2:1 für den BVB ging es in die Halbzeitpause – in der beide Trainer nahezu komplett durchwechselten.

Chancen gab es weiterhin: Rouwen Hennings prüfte Hitz mit einem Freistoß aus 20 Metern (49.), Alfrdo Morales nahm Radchl den Ball ab, zögerte aber zu lange mit dem Torschuss und wurde geblockt (59.). Besser machte es Marcin Kaminski, der den Eckball von Takashi Usami zum 2:2 einköpfte (67.).

Dortmund verpasste zunächst die erneute Chance zur Führung, als Jadon Sancho nach feinem Pass von Shinji Kagawa freistehend an Rensing scheiterte (78.). Doch in der Schlussminute gab Sergio Gomez den Ball flach nach innen – und Schmelzer musste nur noch zum 3:2 einschieben. Autor: Sebastian Weßling

So spielten der BVB und Fortuna Düsseldorf:

BVB 1. HZ: Hitz – Piszczek, Weigl, Pieper, Hakimi – Witsel, Raschl – Pulisic, Philipp, Guerreiro – Götze

2.HZ: Hitz – Wolf, Toljan, Toprak, Schmelzer – Weigl (62. Burnic), Raschl (62. Schwermann) – Sancho, Kagawa, Gomez - Isak

Fortuna 1.HZ: Rensing – Zimmer, Ayhan, Hoffmann, Gießelmann – Sobottka – Lukebakio, Fink, Stöger, Raman – Ducksch

2. HZ: Rensing – Zimmermann, Bormuth, Kaminski, Galle – Usami, Bodzek, Morales, Barkok – Karaman, Hennings 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

08.01.2019 - 09:25 - Kuk

Philipp scheint in guter Form zu sein und auf vielen offensoiven Positionen einsetzbar. Gut, dass der nicht transferiert wurde ...