Borussia Dortmunds Mittelfeldspieler Thomas Delaney hat sich im ESPN-Interview zur aktuellen Entwicklung seiner Jung-Kollegen Erling Haaland und Jadon Sancho geäußert. Während Haaland stark in Form ist, hängt Sancho momentan etwas durch und kommt von der Bank.

Bundesliga

Borussia Dortmund: Thomas Delaney spürt Druck auf Jungstar Sancho

Tizian Canizales
30. Mai 2020, 11:24 Uhr
Borussia Dortmunds Thomas Delaney (vorne) im Zweikampf mit Serge Gnabry vom FC Bayern München. Foto: dpa

Borussia Dortmunds Thomas Delaney (vorne) im Zweikampf mit Serge Gnabry vom FC Bayern München. Foto: dpa

Borussia Dortmunds Mittelfeldspieler Thomas Delaney hat sich im ESPN-Interview zur aktuellen Entwicklung seiner Jung-Kollegen Erling Haaland und Jadon Sancho geäußert. Während Haaland stark in Form ist, hängt Sancho momentan etwas durch und kommt von der Bank.

Gerade in der jüngsten Zeit ranken sich immer mehr Gerüchte um die Zukunft des BVB-Flügelflitzers Jadon Sancho. Zwar hat er im Ruhrpott noch bis 2022 Vertrag, jedoch dürfte eine Ablösesumme weit jenseits der 100-Millionen-Euro-Marke auch während der Coronakrise mögliche Interessenten nicht abschrecken. Jüngst brachten diverse Medien unter anderem ein Tauschgeschäft mit Manchester United ins Spiel.

All diese Spekulationen scheinen den umworbenen Sancho zu beschäftigen, mutmaßte Thomas Delaney im ESPN-Interview. "Ich glaube, er beginnt langsam, diesen Druck von der englischen Nationalmannschaft und ihn umgebenden Klubs zu spüren“, sagte er. "Er ist eines der größten Talente, mit dem ich je zusammengespielt habe. Allerdings geht mit so viel Talent auch eine Menge Druck einher."


Jadon Sancho aktuell in der Formkrise

In den vergangenen Partien konnte Sancho diesem nicht gerecht werden. Seinen letzten Einsatz über die volle Distanz verzeichnete er am 24. Spieltag gegen den SC Freiburg, wo er auch den 1:0-Siegtreffer erzielte. Danach kam er in vier Spielen auf gerade einmal noch 95 Einsatzminuten, wobei er bei der der jüngsten 0:1-Niederlage gegen den FC Bayern München immerhin wieder eine Halbzeit lang auf dem Feld stand. 

Dennoch lobt Thomas Delaney seinen Teamkollegen, der vor seinem Mini-Loch stark aufgespielt hatte. Sancho steht bisher bei 14 Treffern und 16 Vorlagen, ist drittbester Scorer der Liga. „Bis heute war er ein Talent, das sehr gut performt hat, besser als das, was man von ihm erwartet, aber es gab immer einen nächsten Schritt, und der wird interessant sein. Der nächste Schritt in seiner Karriere und Entwicklung. Wenn man sich nur seine Fähigkeiten ansieht, hat er definitiv das Zeug dazu, einer der fünf größten Spieler der Welt zu werden.“

Weltklasse-Haaland "nervt manchmal"

Wenig anders dürfte er die Zukunft von Erling Haaland prognostizieren. Der 19-Jährige Norweger kam im Winter von RB Salzburg nach Dortmund und trifft seitdem zuverlässig. In elf Spielen steht er bisher bei zehn Toren und drei Vorlagen - ein außergewöhnlicher Wert. „Ich sehe einen jungen Mann, der alles tut, um sich zu verbessern. Dieser Typ nervt manchmal, weil alles auf den Punkt stimmen muss, mit mehr Training und besserer Ernährung“, sagte sein Teamkollege Delaney zu ESPN. 


Wenn Borussia Dortmund am Sonntagabend (18 Uhr) gegen den SC Paderborn ran muss, werden Sancho und Haaland übrigens nicht gemeinsam auf dem Feld stehen. Der norwegische Mittelstürmer fällt mit einer Verletzung aus dem Bayern-Spiel aus. 

Alle News zu Borussia Dortmund finden sie hier

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren