Alemannia Aachen befindet sich gut eine Woche vor dem Saison in einer richtig guten Form. Die Kaiserstädter haben alle Testspiele gewonnen. Am Dienstagabend folgte der nächste Sieg.

RL West

Aachen in Topform: Nächster Sieg gegen Südwest-Klub

17. Juli 2019, 09:41 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Alemannia Aachen befindet sich gut eine Woche vor dem Saison in einer richtig guten Form. Die Kaiserstädter haben alle Testspiele gewonnen. Am Dienstagabend folgte der nächste Sieg.


Die Alemannia kann die Vorbereitung auf die neue Spielzeit 2019/2020 weiter siegreich gestalten. Im vorletzten Test vor dem Liga-Auftakt in Wuppertal (Samstag, 17. Juli, 14 Uhr) besiegten die Schwarz-Gelben den ambitionierten Südwest-Regionalligisten SV Elversberg mit 1:0 (0:0). Vor 304 Zuschauern in Gondenbrett gelang Stipe Batarilo das Tor des Tages.

Die Alemannen wirkten in der Anfangsphase präsenter und kamen auch zu einigen guten Abschlussaktionen. Schmitt scheiterte nach sechs Minuten freigespielt an SVE-Keeper Gründemann. Kurz darauf konnte Heinze nach einer Freistoßhereingabe von Schmitt aus einer Unsicherheit des Elversberger Keepers kein Kapital schlagen (8.). 


Nach 19 Minuten hätte die erste Unaufmerksamkeit die Tivoli-Kicker fast ins Hintertreffen gebracht. Suero enteilte der Abwehr, konnte den glänzend reagierenden Aachener Schlussmann Cymer aber nicht überwinden. Nach einer stärkeren Phase der Saarländer kamen die Schwarz-Gelben nach einer guten halben Stunde zur nächsten Gelegenheit. Der aufgerückteFiedler scheiterte nach Steckpass von Batarilo an Gründemann (34.). Kurz vor der Pause fehlte erneut nicht viel, als Batarilo von links für Garnier abgelegt hatte (43.).

Die zweite Hälfte verlief zunächst ohne Highlights vor den Toren. Also musste eine Standardsituation zur verdienten Aachener Führung herhalten. Bei einem Freistoß von der rechten Seite spekulierten die Elversberger auf eine Flanke, doch Batarilo verwertete den ruhenden Ball mit einem trockenen Direktschuss zum 1:0 unter die Latte (64.). 

Eine Schrecksekunde mussten die Aachener zehn Minuten später überstehen. Cymer eilte aber aus seinem Kasten, riskierte Kopf und Kragen und entschärfte die Situation gegen Tekerci (74.). Elversberg ließ auch danach nichts unversucht, konnte das schwarz-gelbe Abwehrbollwerk aber nicht mehr übrwinden. Bors verpasste zwei Minuten vor dem Ende auf Zuspiel von Wallenborn sogar noch einen weiteren Treffer für die Kilic-Elf. Der Trainer zeigte sich mit Auftritt seiner Jungs zufrieden. „Das war ein guter Test, in dem sich beide Mannschaften nichts geschenkt haben. Der Sieg ist verdient, weil wir mehr und auch die klareren Torchancen hatten“, erklärte Kilic nach dem Spiel.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

19.07.2019 - 20:51 - Osttribüne

Ich wiederhole mich nochmal , denn heute gabs ne 0:5 Klatsche !...Testspiele sind alle uninteressant ,ab nächste Woche in Wuppertal zählt es und ab da musst du die ganze Saison ganz oben sein , wenn du aufsteigen willst ! Wir werden es von Alemannia u den anderen sehen.!

17.07.2019 - 10:44 - Osttribüne

Ob Alemannia wirklich eine Spitzenmannschaft u so stark ist wird sich erst ab Wuppertal zeigen ...Freundschaftsspiel Siegen haben im Endeffekt keinen Wert Alemannia braucht noch dringend eine erfahrene top Nr 10 ....u der wertvollste Kader bringt mir auch nichts , wenn da nix raus kommt , also abwarten !

17.07.2019 - 10:40 - Frankiboy51

Es liest sich so, als wenn Krystian Wozniak (@einWozi) eine Auslandsreise mit Spesen und Spritgeld genehmigt bekommen hatte.

So konnte er. vermutlich,endlich bis zu einer Ortsgemeinde im Eifelkreis Bitburg-Prüm in Rheinland-Pfalz reisen um Regionalligamannschaften aus der RL Süd-Westen und dem RLW Vertreter aus dem Aachen-Hückelhovener Kohle Revier vergleichen.

Vielleicht war es dem Reviersport aus Eßen dann doch zu peinlich. wie über das letzte Fußballmatch in der Eifel zwischen dem letztjährigen 3. Ligisten und dem Vize Meister der RL West berichtet wurde.