Sebastian Kehl und Tomas Rosicky müssen um ihren Einsatz mit Borussia Dortmund im Auswärtsspiel beim 1. FC Köln bangen. Die beiden Mittelfeldspieler plagen sich mit Oberschenkel-Verletzungen herum.

Fragezeichen hinter Kehl und Rosicky

cle
10. Februar 2006, 14:47 Uhr

Sebastian Kehl und Tomas Rosicky müssen um ihren Einsatz mit Borussia Dortmund im Auswärtsspiel beim 1. FC Köln bangen. Die beiden Mittelfeldspieler plagen sich mit Oberschenkel-Verletzungen herum.

##Picture:panorama:198##

Womöglich ohne Nationalspieler Sebastian Kehl und Mittelfeld-Regisseur Tomas Rosicky muss Bundesligist Borussia Dortmund am Sonntag beim 1. FC Köln antreten. Kehl laboriert an den Nachwirkungen eines Blutergusses im Oberschenkel, während der Tscheche Rosicky im Heimspiel am Dienstag gegen den MSV Duisburg (2:0) einen Schlag auf den Oberschenkel bekam.

Die Chancen auf den Einsatz der beiden Leistungsträger bezifferte Trainer Bert van Marwijk am Freitag auf "50:50".

Autor: cle

Kommentieren