Dass Amacspor Dahlhausen nicht jedes Spiel gewinnen würde, war zu erwarten. Nicht aber, dass Kellerkind Waldesrand Linden seine Serie beenden würde.

BO: Kreisliga kompakt

Linden stoppt Amacspors Serie

27. Oktober 2009, 15:00 Uhr

Dass Amacspor Dahlhausen nicht jedes Spiel gewinnen würde, war zu erwarten. Nicht aber, dass Kellerkind Waldesrand Linden seine Serie beenden würde.

Kreisliga A 1:

In der Kreisliga A 1 feierte BW Grümerbaum nach zehn Niederlagen in Serie den ersten Punktgewinn der Saison. Das Schröder-Team erkämpfte sich gegen den SV Eintracht Grumme ein 1:1-Unentschieden, sieht aber weiterhin kein Land im Abstiegskampf. Einen wichtigen Dreier fuhren dagegen die SF Altenbochum mit einem 2:1-Auswärtssieg bei Teutonia Riemke ein, der das Team auf Platz neun bugsierte. Der SV Altenbochum 01 verpasste gegen die SpVgg Gerthe nur knapp eine Überraschung und unterlag mit 0:1. Von der Tabellenspitze grüßt weiterhin der Polizei SV Bochum, der sich beim SC Weitmar mit 2:0 durchsetzte. Verfolger BV Hiltrop ließ Hellas Bochum beim 6:0-Erfolg keine Chance.

Kreisliga A 2:

Faustdicke Überraschung in der Kreisliga A 2! Ligaprimus Amacspor Dahlhausen, in den ersten zehn Runden ohne Punktverlust geblieben, musste sich am elften Spieltag dem Tabellenvorletzten, SV Waldesrand Linden, mit 0:2 geschlagen geben. Davon profitiert der FSV Sevinghausen, der durch einen 4:0-Erfolg über Inter Bochum auf drei Punkte heranrückte. „Jetzt sind wir in Schlagweite“, freute sich Achim Cendrowski, Sportlicher Leiter des FSV, über die Schützenhilfe. „Amacspor muss noch gegen uns und gegen Raspo Weitmar ran. Gut möglich, dass wir am Ende der Hinrunde punktgleich mit Dahlhausen sind.“ Gleichauf dahinter, mit jeweils 23 Punkten, liegen die DJK Raspo Weitmar (2:1 bei SW Wattenscheid 08 II), die Reserve des SC Weitmar 45 (3:0 gegen den VfB Günnigfeld II) und die DJK SF Linden (6:0 gegen den SV Höntrop II). Neue Hoffnung im Kampf um den Ligaverbleib schöpfte der FC Hasretspor durch einen 4:2-Sieg gegen die DJK Adler Dahlhausen.

Kreisliga A 3:

36 Tore in sieben Spielen – das ist die Bilanz der Kreisliga A 3 an diesem Wochenende. Die wenigsten Tore gab es im Spitzenspiel zwischen Tabellenführer TuS Kaltehardt und dem Zweiten, DJK Ruhrtal Witten, zu sehen. Der TuS wies die DJK mit 3:0 in die Schranken und hat nun den SV Bommern als ersten Verfolger hinter sich, der 5:0 gegen Schlusslicht Welper II gewann. Das Thema „Aufstieg“ wird allerdings noch nicht thematisiert. „Es ist noch zu früh sich darüber Gedanken zu machen. Das Feld ist noch so dicht, dass sicherlich vier oder fünf Mannschaft bis zum Ende um den ersten Platz kämpfen werden. Wir zerbrechen uns da jetzt noch nicht den Kopf drüber“, versicherte SV-Vorsitzender Ulrich Haß. Ein packendes Derby lieferten sich der VfB Langendreerholz und der BV Langendreer 07. Am Ende hatte der VfB mit 4:3 die Nase vorne und behaupte mit 19 Punkten Platz sieben. Ebensoviele Zähler haben inzwischen die Zweiten Mannschaften des TuS Heven (5:0-Sieg in Laer), des SV Herbede (4:2 beim SV Langendreer) und des TuS Stockum (spielfrei) und sorgen damit für regen Betrieb im Mittelfeld des Klassements.

Kreisliga B 1:

Die Dritte Mannschaft von SW Eppendorf ist durch einen 2:1-Auswärtserfolg gegen den SV Phönix Bochum II neuer Tabellenführer der Kreisliga B 1 und löst damit das Team von RW Leithe II ab, das dieses Wochenende spielfrei hatte. Entsprechend zufrieden zeigte sich SW-Trainer Frank Brouka: „Wir wollten im oberen Drittel der Tabelle stehen und das ist uns bisher sehr gut gelungen. Jetzt wollen wir uns auch die Herbstmeisterschaft nicht mehr nehmen lassen und konzentrieren uns auf das Spitzenspiel gegen Leithe am nächsten Spieltag.“ Auch am anderen Ende der Liga hat es einen Wechsel gegeben: SW Wattenscheid III konnte den letzten Platz aufgrund eines 5:2-Sieges bei der SG Griesenbruch-Ehrenfeld an den SV Teutonia Riemke II (0:3 gegen den SV Türkiyemspor Bochum) abgeben. Im Duell Dreizehnter gegen Zwölfter verlor Eintracht Grumme II 0:1 gegen die DJK TuS Hordel II. Einen knappen Erfolg verbuchte die DJK Arminia Bochum III mit einem 3:2 gegen den SV Ay Yildiz Bochum.

Kreisliga B 2:

Auch in der Kreisliga B 2 hat es einen Führungswechsel gegeben. Der TuS Harpen kam in einem rasanten Spiel beim SC Union Bochum-Bergen II nicht über ein 4:4-Unentschieden hinaus und musste den SV Bochum-Vöde II vorbeiziehen lassen, der RW Markania Bochum II mit 5:3 besiegte. Auch der Tabellendritte Teutonia Ehrenfeld ließ unerwartet Punkte liegen und unterlag der SpVgg Gerthe II mit 2:3. Nichts zu holen gab es für die Kellerkinder der Liga: BW Grümerbaum II musste sich der DJK Hiltrop-Bergen mit 0:3 geschlagen geben und auch der ESV Langendreer-West verlor 0:3 beim SV Steinkuhl.

Kreisliga B 3:

Überwiegend deutliche Erfolge gab es in der Kreisliga B 3 zu bejubeln. Jeweils sechs Gegentore gab es für die drei letzten Teams des Klassements. Die SF Schnee II verloren 0:6 bei Portugal Witten, der FSV Witten II unterlag beim SV Concordia Wiemelhausen II ebenfalls 0:6 und der SC Werne 2002 II bekam bei Ufukspor Witten eine 1:6-Klatsche. Kantersiege feierten der TuS Kaltehardt II mit einem 9:1 gegen den TuS Querenburg III und der Tus Heven III beim 8:1 über die SF Durchholz. Als Ausnahme tat sich die Partie zwischen der SpVgg Witten und dem Hammerthaler SV hervor. Nach 90 Minuten stand es torlos 0:0.

Kreisliga B 4:

Ganz eng geht es in der Kreisliga B 4 zu. Spitzenreiter TuS Blankenstein verlor gegen Verfolger SW Eppendorf II mit 0:1 und hat jetzt nur noch einen Punkt Vorsprung auf die Schwarz-Weißen, die noch ein Spiel nachholen müssen. Wiederum nur einen Punkt weniger hat die SG Linden-Dahlhausen, die das Derby bei der Reserve des SV Waldesrand Linden mit 3:1 für sich entschied. Im zweiten Stadtduell des Spieltages hatte der TuS Hattingen II bei Schlusslicht SG Hill Hattingen zwar viel Mühe, siegte aber letztlich mir 2:0. Keinen Sieger gab es beim 1:1 zwischen BW Genclerbirligi und der DJK Ahler Dahlhausen II. SV BW Weitmar setzte sich gegen den FC Höntrop mit 4:1 durch.

Autor:

Kommentieren