Es war für den Bezirksligisten das

Bottrop: Pokalspiel Barisspor gegen RWE steigt im Jahnstadion

"Das ist für uns ein riesen Ereignis"

15. Juli 2009, 13:02 Uhr

Es war für den Bezirksligisten das "Traumlos". Barisspor Bottrop hat in der ersten Runden des Diebels-Niederrhein-Pokals den Derby-Kracher gegen Rot-Weiss Essen gezogen. Co-Trainer Cem Kaplangiray reibt sich vor dem Duell gegen den "Traditionsverein" die Hände.

"Wir haben uns riesig gefreut. Wenn man bedenkt, dass es unseren Verein erst seit 2001 gibt und wir jetzt gegen Rot-Weiss Essen antreten, und das auch noch in einem Pflichtspiel, ist das natürlich ein absolutes Highlight in unserer Vereinsgeschichte. Das ist ein riesen Ereignis", berichtet Kaplangiray.

Der Geschäftsführer des Bezirksligisten hat schon weiter geplant: "Unsere Platzanlage ist für so ein Spiel nicht geeignet. Um dem Besucheransturm gerecht zu werden, gehen wir ins Jahnstadion, das ist schon so gut wie fix. Wir haben uns sofort mit dem Stadtsportspund in Verbindung gesetzt und der Umzug ist zu 99 Prozent durch." Dort trug auch der VfB Bottrop am Sonntag das Testspiel gegen die Essener aus (0:7).

Der Regionalligist aus Bergeborbeck wird viele Anhänger mitbringen, schließlich liegt die Nachbarstadt noch im unmittelbaren Einzugsgebiet von RWE. Das weiß Kaplangiray: "Wegen der Sicherheitsvorkehrungen setzen wir uns jetzt mit den Verantwortlichen von Rot-Weiss Essen zusammen."

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren