DFB-Pokalfinalist Bayer Leverkusen hat den Schweizer Fußball-Nationalspieler Eren Derdiyok verpflichtet.

Leverkusen: Bayer verpflichtet Schweizer Derdiyok

Dardai bleibt Berliner, Nikolov in Frankfurt

sid
28. Mai 2009, 15:40 Uhr

DFB-Pokalfinalist Bayer Leverkusen hat den Schweizer Fußball-Nationalspieler Eren Derdiyok verpflichtet.

Der 20-Jährige kommt vom FC Basel und unterschrieb beim Werksklub einen Vier-Jahres-Vertrag. Die Ablösesumme für Derdiyok beträgt schätzungsweise fünf Millionen Euro. "Wir sind froh, dass wir diesen hochtalentierten Stürmer verpflichten konnten, der unsere Offensive ergänzen wird", sagte Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser. Derdiyok, der zwölf Länderspiele für die Schweiz bestritt, ist nach den beiden Verteidigern Sami Hyypiä (FC Liverpool) und Daniel Schwaab (SC Freiburg) der dritte Neuzugang für die kommende Saison.

Nikolov verlängert in Frankfurt
Drei Tage nach seinem 35. Geburtstag hat Torhüter Oka Nikolov seinen Vertrag bei Bundesligist Eintracht Frankfurt um ein weiteres Jahr verlängert und geht damit in die 19. Saison bei den Hessen. Der gebürtige Odenwälder und ehemalige mazedonische Nationalkeeper war 1991 von Darmstadt 98 zu den Junioren der Eintracht gewechselt und hatte anschließend den Sprung von der Amateurmannschaft in den Profikader geschafft. Mit einem Stammplatz kann Nikolov allerdings wohl nicht mehr rechnen. Als potenzieller Torhüter Nummer eins gilt Ralf Fährmann, der vom Ligarivalen Schalke 04 nach Frankfurt wechselt.

Dardai hängt noch ein Jahr in Berlin dran
Bundesligist Hertha BSC Berlin hat den Vertrag mit Mittelfeldspieler Pal Dardai um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2010 verlängert. Der 33-Jährige, der seit 1997 bei den Berlinern spielt, wird nach Vertragsende der U23 von Trainer Karsten Heine zur Verfügung stehen und eventuell noch ein zweites Jahr spielen oder Aufgaben im Nachwuchsbereich übernehmen.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren