Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen einen ehemaligen und einen jetzigen Manager des VfL Bochum wegen des Verdachts auf Beihilfe zur Steuerhinterziehung aufgenommen. Das berichtet

VfL-Manager offenbar im Visier der Steuerfahnder

13. November 2004, 15:40 Uhr

Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen einen ehemaligen und einen jetzigen Manager des VfL Bochum wegen des Verdachts auf Beihilfe zur Steuerhinterziehung aufgenommen. Das berichtet "Der Spiegel".

Neben der sportlichen Krise kommen auf den VfL Bochum nun offenbar auch aus anderen Gründen schwere Zeiten zu. Die Staatsanwaltschaft hat den Bundesligisten wegen des Verdachts auf Beihilfe zur Steuerhinterziehung durch einen ehemaligen und einen jetzigen Manager ins Visier genommen. Nach einem Bericht des Hamburger Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" sollen die beiden nicht näher benannten Personen es "veranlasst und genehmigt haben, dass Spieler und Spielervermittler seit 1998 Sonderzahlungen und Sachzuwendungen erhielten, die diese im Einvernehmen mit den Beschuldigten in ihren Einkommensteuererklärungen bewusst nicht erklärt haben".

Am vergangenen Mittwoch waren neben den Privaträumen der Beschuldigten auch die Geschäftsräume des Vereins durchsucht und Transferverträge, Spielerakten sowie Banküberweisungen versiegelt worden. So soll laut Spiegel der heute für Hertha BSC Berlin spielende türkische Nationalspieler Yildiray Bastürk im August 2000 eine "Sonderzahlung" von 300.000 Mark über eine Scheinrechnung einer Firma namens Cellimpex in Dubai vom VfL bekommen und diese nicht angegeben haben. Bastürks Berater soll 200.000 Mark "Vermittlungsgebühr" nicht versteuert haben.

VfL-Vorstandsmitglied Dieter Meinhold wollte sich am Samstag "zu dem laufenden Ermittlungsverfahren nicht äußern". Der von den Bochumern beauftragte Anwalt Günter Bernhörster erklärte, dass die zwei Verdächtigen gar nicht in die Zahlungen involviert waren. Auch Bastürks Anwalt Matthias Koch bestritt die Vorwürfe. Ausgangspunkt der Ermittlungen ist ein Verfahren wegen Steuerhinterziehung gegen den ehemaligen VfL-Manager Klaus Hilpert. Der VfL hatte bestritten, selbst Gegenstand der Ermittlung zu sein.

Autor:

Kommentieren