Schalke 04 muss im Uefa-Cup-Spiel am Donnerstag beim schottischen Vertreter Heart of Midlothian (20.15 Uhr/live in der ARD) voraussichtlich ohne Abwehrspieler Mladen Krstajic auskommen.

Schalke ohne Krstajic nach Schottland

hb
02. November 2004, 18:25 Uhr

Schalke 04 muss im Uefa-Cup-Spiel am Donnerstag beim schottischen Vertreter Heart of Midlothian (20.15 Uhr/live in der ARD) voraussichtlich ohne Abwehrspieler Mladen Krstajic auskommen.

Schalke 04 muss im Uefa-Cup-Spiel am Donnerstag beim schottischen Vertreter Heart of Midlothian (20.15 Uhr/live in der ARD) voraussichtlich ohne Abwehrspieler Mladen Krstajic auskommen. Der Nationalspieler Serbien und Montenegros laboriert seit Wochen an Adduktorenproblemen und wurde in den letzten Wochen regelmäßig für Einsätze fit gespritzt.

"Es nützt nichts, wenn wir ihn auf Gedeih und Verderb da mitnehmen, sonst besteht die Gefahr, dass er drei oder vier Wochen ausfällt", sagte Schalkes Trainer Ralf Rangnick und plant ohne den Ex-Bremer, der im nächsten Bundesligaspiel am Sonntag beim Hamburger SV (17.30 Uhr/live bei Premiere) aber wieder mitwirken soll.

Für Krstajic wird in Edinburgh der Pole Tomasz Waldoch auflaufen. Fraglich für das zweite Schalker Spiel in der Uefa-Cup-Gruppenphase, nachdem es zum Auftakt vor zwei Wochen gegen den FC Basel nur ein 1:1 in der heimischen Arena gegeben hatte, ist auch der Einsatz von Lewan Kobiaschwili. Den Georgier plagt eine Grippe. Sollte er ausfallen, würde Hamit Altintop zum Einsatz kommen.

Autor: hb

Kommentieren