Mit einem 3:0 gegen den VfL Bochum hat der VfL Wolfsburg in der Bundesliga für zumindest eine Nacht die Tabellenführung zurückerobert. Die Tore für die

Wolfsburg erobert Tabellenspitze

ir
23. Oktober 2004, 17:49 Uhr

Mit einem 3:0 gegen den VfL Bochum hat der VfL Wolfsburg in der Bundesliga für zumindest eine Nacht die Tabellenführung zurückerobert. Die Tore für die "Wölfe" erzielten Thiam, Klimowicz und D'Alessandro.

Der VfL Wolfsburg hat sich zumindest bis Sonntagabend wieder an die Tabellenspitze der Bundesliga gesetzt. Durch ein 3:0 (3:0) gegen den VfL Bochum zogen die Niedersachsen zunächst wieder am VfB Stuttgart vorbei, der erst am Sonntag beim SC Freiburg antritt. Die Bochumer rutschten dagegen noch weiter in den Tabellenkeller und befinden sich auf einem Abstiegsplatz.

Bochum neun Spiele ohne Sieg

Vor 20.187 Zuschauern in der Volkswagenarena, darunter auch Bundestrainer Jürgen Klinsmann und dessen Assistent Joachim Löw, sorgten Pablo Thiam (27.), Diego Klimowicz (40.) und Andres D'Alessandro (42.) mit ihren Treffern bereits vor der Pause für den vierten Wolfsburger Heimsieg in Folge. Die Bochumer, die erst einmal in sechs Gastspielen bei den "Wölfen" gewinnen konnten, blieben im neunten Pflichtspiel hintereinander ohne Sieg.

Die Gastgeber waren von Beginn an spielbestimmend und erarbeiteten sich schon im ersten Durchgang ein klares Übergewicht an Torchancen. Bereits nach drei Minuten hätte Nationalspieler Thomas Brdaric für die Wolfsburger Führung sorgen können. Doch die Direktabnahme des Stürmers aus 15 Metern ging knapp über das Tor. Sechs Minuten später konnte sich Gäste-Torwart Rein van Duijnhoven auszeichnen, als er eine gefährliche Hereingabe von Martin Petrow entschärfte. Auch Spielmacher D'Alessandro brachte einen Schuss aus zwölf Metern (13.) zunächst nicht im gegnerischen Tor unter.

Rückenwind durch Führungstreffer

Besser machte es Thiam Mitte der ersten Halbzeit, als er den Ball nach einem Freistoß von Petrow unhaltbar für van Duijnhoven zum 1:0 in die Maschen köpfte. Nach der Führung wurden die Platzherren immer stärker und fünf Minuten vor der Pause in ihrem Bemühen durch das 2:0 von Klimowicz nach Vorlage von Brdaric belohnt. Für eine frühe Entscheidung sorgte nur zwei Minuten später D'Alessandro mit dem 3:0.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Bochumer klar unterlegen. Stattdessen hatte das Team von Trainer Peter Neururer große Mühe, die Niederlage in Grenzen zu halten.

Autor: ir

Kommentieren