BVB - Profi-Clubs jagen David Odonkor

raka
14. September 2004, 10:41 Uhr

Das hat Leonardo Dede in fünf Jahren Borussia Dortmund wohl noch nie erlebt. Nach 45 Minuten wurde er von Bert van Marwijk gegen David Odonkor ausgewechselt.

Das hat Leonardo Dede in fünf Jahren Borussia Dortmund wohl noch nie erlebt. Nach 45 Minuten wurde er von Bert van Marwijk gegen David Odonkor ausgewechselt. "Nein, es lag keine Verletzung bei ihm vor. Ich war nicht mit ihm zufrieden, weil er lediglich ein Mal in die Spitze gegangen ist. Das hätte viel öfter passieren müssen."

Auch der nächste Kommentar des Coaches dürfte wie ein Weckerläuten bei dem Brasilianer angekommen sein. "Es muss sich jeder den Platz im Team verdienen, sich im Training und auch sonst durch Leistung aufdrängen. Das geht nicht einfach so."

Also kein Sonder-Status für den Ex-Kapitän, dafür aber Anerkennung für seinen Nachfolger in den zweiten 45 Minuten: "David hat sich seinen Auftritt redlich erarbeitet. Ich war hinterher sehr zufrieden mit ihm." Zumal der 20-Jährige nach seiner Einwechslung für reichlich Wirbel sorgte: "Ich hatte keine Probleme damit, zunächst auf der Bank zu sitzen." So lobt Michael Meier: "Im Gegensatz zu Ewerthon arbeitet David intensiv daran, mehr Übersicht zu bekommen."

Sicherlich auch ein Verdienst von Dick Voorn, der intensiv mit den Nachwuchskräften arbeitet. Denn auch bei anderen Clubs hat sich der Aufwärtstrend bei dem pfeilschnellen Junioren-Nationalspieler herumgesprochen. Wie am Donnerstag von RS exklusiv berichtet, zeigt inzwischen nicht nur Hannover 96 Interesse, sondern ein weiterer Erstligist sowie zwei Clubs aus der Zweiten Liga.

Autor: raka

Kommentieren