Die Jahreshauptversammlung des VfL Bochum hatte nur positive Ergebnisse für die 360 anwesenden Mitglieder parat: Neben dem UEFA-Pokal-Einzug erwirtschaftete der Klub auch einen Gewinn in Höhe von 979.000 Euro.

Bochum erwirtschaftet 979.000 Euro Gewinn

19. August 2004, 11:17 Uhr

Die Jahreshauptversammlung des VfL Bochum hatte nur positive Ergebnisse für die 360 anwesenden Mitglieder parat: Neben dem UEFA-Pokal-Einzug erwirtschaftete der Klub auch einen Gewinn in Höhe von 979.000 Euro.

Der VfL Bochum schaut stolz auf das zurückliegende Geschäftsjahr zurück. Neben dem Einzug in den UEFA-Cup verbuchte das Team aus dem Ruhrgebiet auf einen Gewinn von 979.000 Euro. Das gab der Verein auf seiner Jahreshauptversammlung vor 360 Mitgliedern bekannt. Einnahmen in Höhe von 28,949 Millionen Euro stehen Ausgaben von 27,9 Millionen Euro gegenüber.

Nach Angaben von Geschäftsführer Ansgar Schwenken wäre der Gewinn noch höher ausgefallen, wenn der UEFA-Pokal-Teilnehmer nicht in Videowände und den Ausbau des VIP-Bereichs investiert hätte. Laut des VfL belaufen sich die aktuellen Verbindlichkeiten auf 7,2 Millionen Euro. Das entspricht einer Senkung gegenüber dem Vorjahr um 600.000 Euro.

Autor:

Kommentieren