Lange war die Sportliche Leitung von Fortuna Düsseldorf auf der Suche nach einem Sturmpartner für Axel Lawarée.

Düsseldorf: Jovanovic gibt Entwarnung für Aue

„Auf dem Weg der Besserung“

Christian Krumm
12. März 2009, 13:55 Uhr

Lange war die Sportliche Leitung von Fortuna Düsseldorf auf der Suche nach einem Sturmpartner für Axel Lawarée.

Mit Ranisav Jovanovic wurde dieser endlich gefunden. Das Problem: Nicht nur Lawarée fällt nun schon seit mehreren Monaten aus, auch der Neuzugang während der Hinrunde klagt in den letzten Wochen immer wieder über Wehwehchen.

„Ich bin auf dem Weg der Besserung“, gibt der ehemalige Mainzer Entwarnung. „Wenn ich am Donnerstag wieder voll mittrainieren kann, steht auch einem Einsatz am Wochenende nichts im Wege.“ Und das wäre für die gebeutelte Offensive enorm wichtig. Zwar wurde im Winter mit der Ausleihe von Simon Terodde nachgelegt, doch die Leistungen des Youngsters sind noch nicht von Konstanz geprägt.

Gut, dass die drei Punkte in Regensburg dennoch eingefahren wurden. „Das war schon sehr wichtig, um weiterhin mittendrin zu sein“, betont Jovanovic. „Jetzt wollen wir natürlich zuhause nachlegen.“ Zu Gast ist der FC Erzgebirge Aue. „Die haben schon ein paar erfahrene Spieler in ihren Reihen, die schon in der Zweiten Bundesliga aufgelaufen sind.“ Sein Zusatz: „Man darf gespannt sein, wie sie das Spiel am Mittwoch in Aalen weggesteckt haben.“

Für die die Mannschaft von Trainer Norbert Meier nichts Neues erwartet der Angreifer ein „kampfbetontes Spiel, das wir nicht auf die leichte Schulter nehmen dürfen.“

Autor: Christian Krumm

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren