BOCHUM: Peter Madsens schönster Tag im VfL-Trikot

gp
16. Februar 2004, 13:55 Uhr

Manchmal sind Bundesliga-Fernsehbilder schon kurios. Vielen VfL-Fans war nämlich im ganzen Rummel um den Sieg gegen die Bayern völlig verborgen geblieben, dass Peter Madsen bei seinem Tor des Tages eher verhalten gejubelt hatte.

Manchmal sind Bundesliga-Fernsehbilder schon kurios. Vielen VfL-Fans war nämlich im ganzen Rummel um den Sieg gegen die Bayern völlig verborgen geblieben, dass Peter Madsen bei seinem Tor des Tages eher verhalten gejubelt hatte. Peter Neururer nahm dies mit einem Schmunzeln zur Kenntnis, und gab eine nicht ganz ernste Erklärung: "Ich habe den Jungs gesagt, erst wenn ihr die Tore gegen Bayern als eine Selbstverständlickeit anseht, seit ihr selbst eine große Mannschaft."
Doch soweit ist Peter Madsen wohl innerlich doch noch nicht. Eine halbe Stunde nach Spielende nämlich, hielt er seine Emotionen nicht mehr zurück: "Ein Tor gegen Bayern, das ist der Wahnsinn. Es war aber auch eine super Vorlage von Slavo Freier."
Ein Tor zur rechten Zeit, denn vor der heutigen Abreise zur dänischen Nationalmannschaft hat Madsen noch einmal ein Zeichen gesetzt. Mit neun Toren gehört er zu den erfolgreichsten Torjägern der Bundesliga, hat seinen Nationalmannschaftskollegen Ebbe Sand mit nicht weniger als acht Treffer hinter sich gelassen. Madsen: "Ich glaube schon, dass ich im Testspiel in der Türkei zur Wochenmitte wenigstens eine Halbzeit zum Zuge komme. Das sieht ganz gut aus." Sein Tor übrigens erzielte der Däne mit seiner neuen "Geheimwaffe". Erstmals in einem Ligaspiel trug der Stürmer den nike-Fußballschuh "Mercurial Vapor". Der Wunderschuh, der nur 196 gramm wiegt, war von Madsen zur Wochenmitte getestet worden, und der Angreifer schwärmte: "Das war Liebe auf den ersten Blick". Auch optisch passt der Schuh in Bochums Jubelgeschichte. Kein Wunder, die Farben sind Blau und Weiß. Übrigens, auch Superstar Ronaldo spielt mit den blauen Tretern, in der Bundesliga trägt sie Marcelinho, aber in einer anderen Farbe.
Mit blau-weißen Schuhen zum Tor gegen die Bayern, kein Wunder, dass Madsen immer optimistischer wird: "Ja, wir können den UEFA-Cup-Platz erreichen, dieses Team hat schon das Zeug in Europa zu spielen." Doch dann warnte er vor allzu großer Euphorie: "Wir müssen jetzt ganz ruhig und konzentriert arbeiten. In den nächsten Wochen heißt es in jeder Spielminute nur malochen, malochen, malochen." Und dann gestand der Däne ein: "Natürlich war das mein schönster Tag im VfL-Trikot. Das sind Momente zum genießen."

Autor: gp

Kommentieren