Böhme zurück auf den Trainingsplatz

14. November 2003, 11:51 Uhr

Vier Monate nach seinem Kreuzbandriss hat Nationalspieler Jörg Böhme beim Bundesligisten FC Schalke 04 das Individualtraining aufgenommen. Auch Dario Rodriguez und Christian Poulsen haben ihre Verletzungen auskuriert.

Die Leidenszeit von Mittelfeldspieler Jörg Böhme ist beendet. Nur vier Monate nach seiner schweren Knieverletzung wird der Nationalspieler vom Bundesligisten FC Schalke 04 das Training wieder aufnehmen. Allerdings absolviert der 29-Jährige, der am 5. Juli beim Testspiel in Aue einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie erlitten hatte, vorerst nur Individualtraining mit Reha-Coach Christos Papadopoulos.

Mannschaftstraining in ein bis zwei Wochen

"Wenn es gut geht, steige ich in zwei Wochen ins Mannschaftstraining ein", sagte Böhme, der nach zwölf Tagen im Reha-Zentrum des Nationalmannschafts-Physiotherapeuten Klaus Eder in Donaustauf am Freitag sein Training auf Schalke begann. Sein Bundesliga-Comeback ist eigentlich für den Rückrundenstart geplant. Allerdings könnte er bei optimalem Verlauf vielleicht noch vor der Winterpause zum Einsatz kommen. "Der Heilungsverlauf ist optimal. Vier Monate nach der Verletzung kann ich im Laufbereich wieder alles machen, das ist sensationell", meinte Böhme: "Ich weiß aber auch, dass ich noch Geduld haben muss."

Rodriguez und Poulsen wieder einsatzbereit

Einen Schritt weiter ist Dario Rodriguez, der am kommenden Montag wieder zur Mannschaft stößt. Der Uruguayer hatte im Pokalspiel beim SC Freiburg am 29. Oktober (3:7) einen Muskelfaserriss erlitten. Im nächsten Bundesliga-Spiel am 22. November gegen Hansa Rostock hofft Rodriguez ebenso wieder auf einen Einsatz wie der Däne Christian Poulsen, der nach seiner im Punktspiel gegen Bayern München am 1. November (2:0) erlittenen Zerrung wieder fit ist.

Möglicherweise steht Trainer Jupp Heynckes dann auch wieder der lange verletzte Marco van Hoogdalem zur Verfügung. Der Niederländer hatte nach seiner Hüft-OP am 7. Mai zahlreiche Rückschläge erlitten und bislang nur bei den Schalker Amateuren in der Regionalliga und bei Freundschaftsspielen Praxis gesammelt.

Autor:

Kommentieren