Damit haben die Kicker des VfvB Ruhrort/Laar nicht gerechnet. In der zweiten Runde des Kreispokals war für die West-Duisburger am Sonntag Schluss. Beim B-Ligisten und Pokalschreck des letzten Jahres Schwarz-Weiß Duisburg holte sich der Tabellenvierte der Kreisliga A eine 1:3-Niederlage ab. Dabei hätte der VfvB eigentlich gewarnt sein müssen.

2. Runde ARAG-Pokal auf Kreisebene, DU/MH/OB

Dersimspor gewinnt "Gigantentreffen"

Moritz Rieckhoff
20. November 2006, 14:57 Uhr

Damit haben die Kicker des VfvB Ruhrort/Laar nicht gerechnet. In der zweiten Runde des Kreispokals war für die West-Duisburger am Sonntag Schluss. Beim B-Ligisten und Pokalschreck des letzten Jahres Schwarz-Weiß Duisburg holte sich der Tabellenvierte der Kreisliga A eine 1:3-Niederlage ab. Dabei hätte der VfvB eigentlich gewarnt sein müssen.

Im Vorjahr beendete der MSV II den Höhenflug der Schwarz-Weißen erst in der vorletzten Runde des ARAG-Pokals auf Kreisebene. Gestern schossen Teegen, Panadis und Redzepi den Underdog zum Sieg.

Den "Pokalknüller" der zweiten Runde sahen die Zuschauer im Duisburger Stadtteil Meiderich. Dort setzte sich der Spitzenreiter der Kreisliga-A Gruppe 1, der 1. FC Dersimspor, gegen den Spitzenreiter der Kreisliga A Gruppe 2, den RSV Mülheim, durch. Die 2:0-Pausenführung, herausgeschossen von Deniz Tutmaz und Erdal Uyar, gaben die Gastgeber auch in der zweiten Hälfte nicht mehr ab. Für die Gäste reichte es lediglich noch zum Anschlusstreffer. Dementsprechend zufrieden zeigte sich Dersimspor-Coach Ömer Aydin: "Ich bin mit meiner Mannschaft im Großen und Ganzen zufrieden. Am Ende stimmte die Ordnung nicht mehr so ganz, aber bei fünf, sechs personellen Umstellungen kann das schon einmal passieren."

Die zweite dicke Überraschung gelang der TuS Mündelheim. Der B-Ligist siegte gegen den A-Liga-Vertreter SV Laar 21 überraschend deutlich. Nachdem es in einem torreichen Spiel am Ende der regulären Spielzeit 3:3 gestanden hatte, konterten die Hausherren in der Verlängerung eiskalt und siegten letztlich mit 7:3. Hellweg (3), Eickel (2) und Winters sorgten für den verdienten Sieg.

Die Partien der zweiten Runde im Überblick:

Spiel 17: HSV Hilal - RWS Lohberg 1:4 (0:3)
Spiel 18: SV Walsum - PSV Duisburg 6:5 n.E.(2:2;1:0)
Spiel 19: SV Duissern - Viktoria Buchholz 0:5 (0:1)
Spiel 20: FC Mülheim - GW Hamborn 4:2 (3:2)
Spiel 21: SGP Oberlohberg - GSG Duisburg 4:1 (4:1)
Spiel 22: VfL Wedau - Union Hamborn 1:3 (0:1)
Spiel 23: FC Dersimspor - RSV Mülheim 2:1 (2:0)
Spiel 24: DJK Lösort Meiderich - SV Beeckerw. 0:4 (0:0)
Spiel 25: BW Neuenkamp - Wacker Dinslaken 0:1 (0:1)
Spiel 26: TSV Broich 85 - VfL Duisburg Süd 1:3 (0:2)
Spiel 27: Viktoria Beeck - STV Hünxe 1:2 (1:0)
Spiel 28: Wacker Walsum - DJK Vierlinden 1:6 (0:1)
Spiel 29: TuS Mündelheim - SV Laar 21 7:3 n.V. (3:3;1:1)
Spiel 30: ETuS Bissingheim - RW Mülheim 2:1 (0:0)
Spiel 31: Yesilyurt Möllen - TDF Tunaspor 2:6 (1:1)
Spiel 32: TS Rahm - Duisburger FV 08 4:1 (1:1)
Spiel 33: SW Duisburg - VfvB Ruhrort/Laar 3:1 (2:1)
Spiel 34: FC Taxi Duisburg - DJK Wanheimerort 2:0 (0:0)
Spiel 35: TB Heißen - Westende Hamborn 1:0 (0:0)
Spiel 36: Post SV Duisburg - TV Voerde 0:6 (0:2)

Samstag, 25. November, 14 Uhr:
Spiel 37: Spfr. Marxloh - Rhenania Hamborn

Ein Termin für die Auslosung der dritten Runde steht noch nicht fest.

Autor: Moritz Rieckhoff

Kommentieren