Dortmunder Dede bis zum Winter auf Eis

us
30. Oktober 2003, 15:48 Uhr

Borussia Dortmund muss den nächsten langwierigen Ausfall eines Leistungsträgers verkraften. Der Brasilianer Dede wird am Freitag am linken Sprunggelenk operiert und fällt voraussichtlich zwei bis drei Monate aus.

Der reichlich dezimierte Bundesligist Borussia Dortmund muss eine weitere personelle Hiobsbotschaft hinnehmen. Die Westfalen müssen bis zum Jahresende auf den Brasilianer Dede verzichten. Der 25-Jährige wird am Freitag bei Prof. Dr. Beat Hintermann in Basel am linken Sprunggelenk operiert und fällt voraussichtlich zwei bis drei Monate aus. Damit fehlen Trainer Matthias Sammer zur Zeit zwölf verletzte Profis.

Gerissenes Sehnenband wird genäht

Wie BVB-Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun erläuterte, muss das am Sonntag im Derby beim VfL Bochum (0:3) gerissene Sehnenband im linken Sprunggelenk genäht werden. Darüber hinaus wird das aus einer früheren Verletzung geschädigte Innen- und Außenband mit operiert. Ursprünglich waren die Dortmunder davon ausgegangen, dass bei günstigem Heilungsverlauf Dede nur eine Woche mit dem Training aussetzen müsste.

Autor: us

Kommentieren