Nach den Wortduellen der vergangenen Wochen wird Präsident Franz Beckenbauer von Bayern München beim ersten Rückrunden-Heimspiel von Überraschungs-Herbstmeister 1899 Hoffenheim einen Versöhnungsbesuch abstatten.

Beckenbauer schaut bei 1899 Hoffenheim vorbei

Versöhnung in der Rhein-Neckar-Arena

sid
08. Januar 2009, 22:57 Uhr

Nach den Wortduellen der vergangenen Wochen wird Präsident Franz Beckenbauer von Bayern München beim ersten Rückrunden-Heimspiel von Überraschungs-Herbstmeister 1899 Hoffenheim einen Versöhnungsbesuch abstatten.

Der "Kaiser" wird am 31. Januar Gast beim Spiel der Hoffenheimer gegen Energie Cottbus sein, dem ersten Pflichtspiel in der neuen Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim. Die Münchner spielen bereits am Abend zuvor beim Hamburger SV.

Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp hatte Beckenbauer angerufen und ihm erklärt, dass die Äußerungen von Manager Jan Schindelmeiser bei der Gala zur Wahl der "Sportler des Jahres" (`Wir widmen den Bayern den Herbstmeistertitel') lustig gemeint gewesen seien. Beckenbauer hatte kurz darauf geäußert, dass ihn "der beginnende Größenwahn" in Hoffenheim sorge.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren