Nach fast zweiwöchiger Pflichtspiel-Pause geht es für den FC Schalke in der kommenden Woche mit zwei Heimspielen innerhalb von vier Tagen weiter im Programm. Dem UEFA-Cup-Rückspiel am Donnerstag gegen den NK Kamen Ingrad Velika (20.30 Uhr) folgt am Sonntag das reizvolle Revier-Derby gegen den VfL Bochum (17.30 Uhr).

SCHALKE 04 - Heimkomplex nicht einreden

14. Oktober 2003, 10:20 Uhr

Nach fast zweiwöchiger Pflichtspiel-Pause geht es für den FC Schalke in der kommenden Woche mit zwei Heimspielen innerhalb von vier Tagen weiter im Programm. Dem UEFA-Cup-Rückspiel am Donnerstag gegen den NK Kamen Ingrad Velika (20.30 Uhr) folgt am Sonntag das reizvolle Revier-Derby gegen den VfL Bochum (17.30 Uhr).

Nach fast zweiwöchiger Pflichtspiel-Pause geht es für den FC Schalke in der kommenden Woche mit zwei Heimspielen innerhalb von vier Tagen weiter im Programm. Dem UEFA-Cup-Rückspiel am Donnerstag gegen den NK Kamen Ingrad Velika (20.30 Uhr) folgt am Sonntag das reizvolle Revier-Derby gegen den VfL Bochum (17.30 Uhr).

Damit sich die Mannschaft nicht schon im Vorfeld einen Heimkomplex einredet, läuft die Arena -"Doppelschicht" nur am Rande der Vorbereitung auf die nächste "Woche der Wahrheit". Trainer Jupp Heynckes macht klar, was er von seiner Mannschaft bei den nächsten beiden Aufgaben erwartet. "Wir haben die Möglichkeit, in die zweite Runde des UEFA-Cups einzuziehen. Diese Chance wollen wir nutzen, ohne wenn und aber", fordert der 58-Jährige von seinem Team nichts anderes als das Weiterkommen im internationalen Wettbewerb, um dann auch in der Bundesliga wieder in die Spur zu kommen,

Mit der Rückkehr von Ebbe Sand, Dario Rodriguez, Thomas Kläsener und Jochen Seitz ins Mannschafts-Training stimmen zumindest die personellen Voraussetzungen. "Wir verfügen wieder über Alternativen. Das ist gut so", hat Heynckes bereits mehrere Varianten im Hinterkopf, wie er eine unnötige Zitterpartie gegen die international höchstens zweitklassigen Kroaten vermeiden möchte.

Autor:

Kommentieren