Seinen Stammplatz hat er vorerst verloren, doch für das Pokalspiel gegen UEFA-Cup-Teilnehmer Eintracht Frankfurt war Arie van Lent einer der wichtigsten Spieler für Trainer Uwe Neuhaus von Fußball-Zweitligist Rot-Weiß Essen.

RWE - Frankfurt: Routinier Van Lent als Tippgeber

25. Oktober 2006, 12:44 Uhr

Seinen Stammplatz hat er vorerst verloren, doch für das Pokalspiel gegen UEFA-Cup-Teilnehmer Eintracht Frankfurt war Arie van Lent einer der wichtigsten Spieler für Trainer Uwe Neuhaus von Fußball-Zweitligist Rot-Weiß Essen.

Seinen Stammplatz hat er vorerst verloren, doch für das Pokalspiel gegen UEFA-Cup-Teilnehmer Eintracht Frankfurt war Arie van Lent einer der wichtigsten Spieler für Trainer Uwe Neuhaus von Fußball-Zweitligist Rot-Weiß Essen. Der 36-Jährige stürmte anderthalb Jahre für die Hessen und war mit 16 Toren in 41 Spielen maßgeblich an der Rückkehr ins Oberhaus beteiligt. Der Niederländer kennt die Mannschaft und den Verein bestens und konnte seinem Coach wertvolle Tipps über Stärken und Schwächen der Truppe von Friedhelm Funkel geben. Bei den Rot-Weißen läuft es für den langjährigen Profi von Werder Bremen und Borussia Mönchengladbach dagegen noch nicht nach Wunsch.

Als Ersatz im Januar für Alexander Löbe (Kreuzbandriss) geholt, schaffte van Lent mit dem deutschen Meister von 1955 zwar dank seiner sechs Treffer in zwölf Spielen den Sprung von der Regionalliga in die Zweitklassigkeit, doch in dieser Spielzeit ist er über zwei Kurzeinsätze und nur ein Spiel von Beginn an noch nicht hinausgekommen. `Ich habe mir den Saisonverlauf natürlich anders vorgestellt. Ich fühle mich wieder fit und will spielen´, erklärte van Lent, den eine Bandscheiben-Operation im Mai zurückwarf. Trainer Neuhaus setzt derzeit im Angriff wieder auf Löbe, dessen Spielweise sich der von van Lent sehr ähnelt. In Frankfurt ist der Torjäger aber noch immer in guter Erinnerung geblieben. `Wir haben ihm unheimlich viel zu verdanken. Er ist charakterlich ein toller Typ und unheimlich stark beim Kopfball´, sagt Eintracht-Coach Funkel. Qualitäten, die Uwe Neuhaus bislang noch nicht überzeugen konnten, auch wenn er van Lent Hoffnung macht: `Ich sehe, dass der Kessel bei ihm unter Dampf steht.´

Van Lent hofft natürlich, dass er bald wieder in der Anfangsformation steht, denn seine Karriere soll schließlich nicht auf der Ersatzbank enden. Neben den Aufstiegen mit Frankfurt, Essen und Mönchegladbach konnte er mit Bremen eine Meisterschaft (1993), zwei Pokalsiege (1991 und 1994) sowie den Gewinn des Europacups der Pokalsieger (1992) bejubeln. In 120 Bundesliga-Begegnungen traf van Lent 27 Mal, in Liga zwei stehen 65 Tore in 120 Spiele zu Buche. Weitere Treffer sollen bei den Rot-Weißen in dieser Saison noch folgen.

Autor:

Kommentieren