Trainer Hanspeter Latour (1. FC Köln): `Der Gegner hat viel zu einem guten Fußballspiel beigetragen.

Stimmen zur Pokal-Partie Köln - Schalke

24. Oktober 2006, 23:34 Uhr

Trainer Hanspeter Latour (1. FC Köln): `Der Gegner hat viel zu einem guten Fußballspiel beigetragen.

Trainer Hanspeter Latour (1. FC Köln): `Der Gegner hat viel zu einem guten Fußballspiel beigetragen. Schalke spielte mit, wir haben ein hohes Tempo angeschlagen. Im richtigen Moment fielen die Tore.´

Trainer Mirko Slomka (Schalke 04): `Wir sind extrem enttäuscht. Wir haben noch einmal alles gegeben, aufgrund der schlechten Leistung in der 1. Halbzeit haben wir verdient verloren. Wir haben durch Kuranyi das 1:0 erzielt, das war kein Abseits.´

Manager Andreas Müller (Schalke): `Die 1. Halbzeit stimmt bedenklich, in der 2. Halbzeit und der Verlängerung haben wir alles gegeben. Am Ende fehlte die Kraft. Wir wollten in beiden Pokalwettbewerben so weit wie möglich kommen, jetzt müssen wir in der Liga Vollgas geben. Bei uns ist seit Anfang der Saison Unruhe, daran wird sich nichts ändern.

Frank Rost (Schalke): `Wir haben sehr gut zurückgefunden. In der Verlängerung ist es mit zehn Mann auf so einem tiefen Boden schwer. Die 1. Halbzeit haben wir verschlafen. In der Liga müssen wir mindestens da bleiben, wo wir jetzt sind. Wir müssen Ruhe bewahren.´

Thomas Broich (Köln): `Der Druck lag bei den Schalkern. Wir waren vor heimischer Kulisse nur Außenseiter, diese Konstelation war sehr gut. Es trafen zwei spielstarke Mannschaften aufeinander, das haben wir in der 2. Liga nicht immer.´

Autor:

Kommentieren