Eigentlich hätte beim FSV Vohwinkel am Mittwochabend „Friede, Freude, Eierkuchen“ herrschen müssen, schließlich wurde das vorgezogene Meisterschaftsspiel gegen die TG Hilgen mit 2:0 gewonnen. Dennoch sind bei den Wuppertaler sauer: Die Mannschaft schied aus dem Diebels-Pokal kampflos gegen den SV Heckinghausen aus, da die Partie zum gleichen Zeitpunkt wie die gegen Hilgen angesetzt wurde.

FSV Vohwinkel: Aus dem Pokal genommen

„Das ist eine Frechheit“

Christian Krumm
26. September 2008, 11:54 Uhr

Eigentlich hätte beim FSV Vohwinkel am Mittwochabend „Friede, Freude, Eierkuchen“ herrschen müssen, schließlich wurde das vorgezogene Meisterschaftsspiel gegen die TG Hilgen mit 2:0 gewonnen. Dennoch sind bei den Wuppertaler sauer: Die Mannschaft schied aus dem Diebels-Pokal kampflos gegen den SV Heckinghausen aus, da die Partie zum gleichen Zeitpunkt wie die gegen Hilgen angesetzt wurde.

Der Vorstand reagierte in einer Veröffentlichung folgendermaßen: „Sowohl der SV Heckinghausen, als auch der FSV Vohwinkel waren auch noch kurzfristig bereit, dass Pokalspiel um eine Woche auf den 1. Oktober 2008 zu verlegen. Leider aber bestand der Kreis 3 - trotz der Kenntnis über das Ligaspiel - auf Einhaltung des Pokalspieles.

Durch diesen Terminkonflikt konnte der FSV Vohwinkel nicht zeitgleich an zwei Wettbewerben teilnehmen. Da die Priorität auf die Landesliga gelegt wurde, fand das Ligaspiel gegen Hilgen statt, das Pokalspiel musste abgesagt werden.“ Der Zusatz von Manager Thomas Kobsch: „Das ist wirklich eine Frechheit.“

Autor: Christian Krumm

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren