Michael Vick hat einen mit 100 Millionen Dollar dotierten Zehn-Jahres-Vertrag bei den Atlanta Falcons unterschrieben. Der Quarterback ist damit der best bezahlteste Akteur in der National Fottball League.

Vick unterschreibt 100-Millionen-Dollar-Vertrag

db
24. Dezember 2004, 09:17 Uhr

Michael Vick hat einen mit 100 Millionen Dollar dotierten Zehn-Jahres-Vertrag bei den Atlanta Falcons unterschrieben. Der Quarterback ist damit der best bezahlteste Akteur in der National Fottball League.

In der US-amerikanischen Football-Profiliga NFL hat sich Michael Vick kurz vor Weihnachten das schönste Geschenk selbst bereitet. Der Quarterback der Atlanta Falcons unterschrieb einen Zehn-Jahres-Vertrag und erhält dafür die fürstliche Summe von 100 Millionen Dollar. Angaben lokaler Zeitungen zur Folge sollen allein 37 Millionen Dollar davon als Handgeld ausgezahlt werden.

"Michael ist der interessanteste und beste Spieler der Liga", verteidigte Falcon-Besitzer Arthur Blank den Deal. "Er ist ein Wettkampftyp und vor allem ein Gewinner." Dies belegen auch die aktuellen Saisonzahlen des 24-Jährigen. Vick führte die Falcons zu einer Rekordsaison mit 11 Siegen und drei Niederlagen und bescherte dem Team damit erstmals den Titel in der NFC South.

Insgesamt warf der Quarterback in der laufenden Spielzeit Pässe über 2278 Yards, die 13 Mal zu Touchdowns führten. Er selbst versenkte drei "Eier" in der gegnerischen Endzone und erlief dazu 889 Yards. Damit liegt Vick nur noch 79 Yards hinter dem legendären NFL-Rekord von Bobby Douglass aus dem Jahr 1972 zurück, der 968 Yards verbuchen konnte. Zwei weitere Rekorde hat der Top-Pick des Drafts 2001 bereits inne. Die 173 Yards, die er als Quarterback in einem Spiel erlief sind genau so einmalig, wie die 1006 Yards, die er in seinen ersten beiden Spielzeiten verbuchte.

Autor: db

Kommentieren