Schalkes U19 ist in Japan gelandet. Seit Mittwoch früh, 2.50 Uhr Ortszeit, weilt der königsblaue Nachwuchs im Land der aufgehenden Sonne (RS berichtete). Bis nächsten Montag verbinden die Gelsenkirchener Jugendlichen in Nippon fußballerische mit kultureller Bildung.

SCHALKE U19 - Von Tokyo nach Halle

hb
22. Juli 2004, 12:13 Uhr

Schalkes U19 ist in Japan gelandet. Seit Mittwoch früh, 2.50 Uhr Ortszeit, weilt der königsblaue Nachwuchs im Land der aufgehenden Sonne (RS berichtete). Bis nächsten Montag verbinden die Gelsenkirchener Jugendlichen in Nippon fußballerische mit kultureller Bildung.

Schalkes U19 ist in Japan gelandet. Seit Mittwoch früh, 2.50 Uhr Ortszeit, weilt der königsblaue Nachwuchs im Land der aufgehenden Sonne (RS berichtete). Bis nächsten Montag verbinden die Gelsenkirchener Jugendlichen in Nippon fußballerische mit kultureller Bildung.

In der Kurzwoche stehen Testspiele gegen die Highschool-Elf von Maebashi-Ikuei (heute, 18 Uhr, Takasaki), beim Sakado City Club (Samstag, 15 Uhr) sowie ein Miniturnier in Fujeoku (25.7.) an. „Wichtiger als die Ergebnisse ist mir, dass der Zusammenhalt gefördert wird. Dafür ist solch eine Reise optimal. Und nach Japan kommt man auch nicht alle 14 Tage“, meint Trainer Norbert Elgert.

Nur einen Tag nach der Rückkehr aus Tokyo (26.7., 11.35 Uhr, Frankfurt/Main) steht der königsblaue Nachwuchs Modell vor 500 Fachleuten, die sich beim Kongress des Bundes Deutscher Fußball-Lehrer (BDFL) in Halle treffen. „Wir werden eine exemplarische Trainingseinheit im Gerry-Weber-Stadion absolvieren“, berichtet Elgert.

Danach schickt der 47-Jährige seine Kicker noch einmal für fünf Tage in die Ferien, ehe es am 2. August ins Trainingslager in den Hochsauerland-Park in Medebach geht. „Das schweißt zusammen. Das ist wichtig, weil wir eine stark veränderte Mannschaft zusammen haben“, hat Elgert aus dem Vorjahres-Kader nur noch sechs Spieler zur Verfügung. „Wir haben kaum noch aktuelle Nationalspieler im Team. Das wird sich aber noch ändern“, prophezeit der frühere Schalker Bundesliga-Kicker seinen Jungspunden eine viel versprechende Zukunft.

Schalkes Kader
Tor: Manuel Neuer, Dennis Lamczyk (eigene U17)
Abwehr: Bayram Dormus, Serkan Durmaz, Hianick Kamba, Nico Bungert (SG Wattenscheid), Sebastian Boenisch, André Kilian, Kevin Kisyna (alle eigene U17)
Mittelfeld: Markus Heppke, Mario Klinger, Salih Altin (Rot-Weiß Oberhausen), Jens Grembowietz, Mesut Karabacac, Tim Kilian, Timo Kunert, Niklas Stegmann, Lars Stephan (alle eigene U17)
Angriff: Tolga Öztürk (eigene U17), Marco Perras (SC 04 Schwabach)
Abgänge: Patrick Anton (SG Wattenscheid), Jan Driessen (VfB Hüls), Dennis Widera (Fortuna Düsseldorf), Sebastian Westerhoff (VfL Bochum A.), Christian Eggert (Rot-Weiss Essen), Victor Sander (Eintracht Frankfurt), Kai Hesse, Tim Hoogland, Simon Talarek, Bilal Aziz, Stephan Bork, Tim Grothuysen, Christopher Seiffert (alle eigene U23)
Trainer: Norbert Elgert

Autor: hb

Kommentieren