Der Begriff

MSV: Markus Brzenska unterschreibt heute

"Eine ideale Besetzung"

17. Juli 2008, 07:33 Uhr

Der Begriff "knüppelharte Vorbereitung" nimmt für Markus Brzenska in diesen Tagen völlig neue Dimensionen an.

Der Grund: Noch steht der 24-Jährige bei Borussia Dortmund unter Vertrag und schuftete bis zum gestrigen Mittwoch im Trainingslager in Donaueschingen.

Doch schon am heutigen Donnerstag unterschreibt er einen einjährigen Ausleihvertrag plus Kaufoption beim MSV Duisburg. Und die "Zebras" brechen am morgigen Freitag um acht Uhr nach Teistungen (Thüringen) auf, um sich dort auf die Mission "direkter Wiederaufstieg" vorzubereiten. Damit steht dem 1,96 Meter großen Hünen also ein äußerst schweres Programm bevor, doch trotzdem freut er sich auf die Doppelschicht. "Das finde ich grundsätzlich ganz okay", nickt Brzenska. "So lerne ich meine neuen Mitspieler gleich gut kennen. Außerdem komme ich ja auch schon topfit zur Mannschaft."

Der Wechsel wurde für ihn notwendig, denn in Dortmund ist der gebürtige Lüner derzeit nur fünfte Wahl. BVB-Coach Jürgen Klopp zieht dem Ur-Borussen die Youngster Mats Hummels, Felipe Santana, Neven Subotic sowie Routinier Robert Kovac vor. Ein Wechsel zum Reviernachbarn, wo er gesetzt sein dürfte, macht also Sinn. "Ich bin zufrieden mit der Entscheidung", lehnt sich der Defensive entspannt zurück. Auch Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc bestätigte die Einigung mit dem MSV: "Wir haben eine Übereinstimmung gefunden."

Damit ist die "Baustelle" in der Innenverteidigung in den Augen Rudi Bommers erst einmal aufgelöst: "Markus ist zwar noch jung, hat aber schon genügend Erfahrung in der Bundesliga gesammelt. Mit seiner Zweikampfstärke und seinen Abräumer-Qualitäten ist er für uns in der 2. Liga eine ideale Besetzung."

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren