Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen wird endgültig alle neun Heimspiele der Hinrunde in der Baustelle des heimischen Stadions ausrichten.

Leverkusen: Spielbetrieb gesichert

Hinrunde in der Baustelle

sid
08. Juli 2008, 12:39 Uhr

Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen wird endgültig alle neun Heimspiele der Hinrunde in der Baustelle des heimischen Stadions ausrichten.

Wie der Werksverein am Dienstag mitteilte, habe man alle Auflagen der Deutschen Fußball Liga (DFL) erfüllt. `Wir haben große Anstrengungen im Zusammenspiel mit den in der BayArena arbeitenden Unternehmen unternommen, um unsere Heimspielstätte zu sichern´, erklärte Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser. Holzhäuser zeigte aber immer noch Unverständnis, dass einigen Wünschen Bayers wie zum Beispiel vorgezogene Anstoßzeiten im Hinblick auf die Gestaltung des Hinrunden-Spielplans nicht stattgegeben wurde. Denn die Interimslösung mit dem Flutlicht kostet den Klub 300.000 Euro, die man bei früheren Anstoßzeiten hätte einsparen können.

In Absprache mit dem Generalunternehmer wird das Stadion zum Saisonauftakt gegen Borussia Dortmund (Samstag, 16. August 2008) spielbereit sein. Die Kapazität der Arena beläuft sich in der Umbauphase auf 21.000 Plätze. Für die Rückrunde zieht Bayer dann in die Arena nach Düsseldorf um. Das Stadion wird sukzessive von derzeit 22.500 auf ein Fassungsvermögen von 30.000 Zuschauern ausgebaut.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren