Tina Theune-Meyers letzte Mission

05. Juni 2005, 08:24 Uhr

Mit dem Startschuss zur EM-Endrunde in England beginnt heute die letzte große Herausforderung von DFB-Trainerin Tina Theune-Meyer. Als Abschiedsgeschenk haben sich die Nationalspielerinnen den Titel ausgedacht.

Das Ende als Trainerin der deutschen Weltmeisterinnen ist für Tina Theune-Meyer derzeit so nah und doch so fern. "Ich komme derzeit selten dazu, über meinen Abschied nachzudenken, weil Dinge wie Videoanalysen im Vordergrund stehen", sagt Theune-Meyer vor der heute in England beginnenden EM-Endrunde.

Selbst die Urlaubsplanung wirkt angesichts der anvisierten Titelverteidigung auf der Insel noch recht unausgereift: "Eventuell Island oder Italien. Vielleicht bleibe ich aber auch in meinen heimischen Wasserturm. Köln ist ja auch eine schöne Stadt", erklärt die 51-jährige "TTM", die nach neun Jahren als DFB-Trainerin im Anschluss an die EM ihren Hut nehmen und von "Co" Silvia Neid abgelöst wird.

Dass der Abschied der weltweit erfolgreichsten Fußball-Trainerin ein "goldener" werden wird, dafür wollen ihre Spielerinnen sorgen. "Tina soll mit dem Gewinn des EM-Titels ein krönender Abschluss bereitet werden. Dafür geben wir alles", kündigte Abwehrspielerin Steffi Jones (Frankfurt) ein besonderes Geschenk an. Für Theune-Meyer wäre es der dritte EM-Triumph als Cheftrainerin nach 1997 und 2001.

Autor:

Kommentieren