Möglicherweise kehrt Nationalspieler Lukas Podolski seinem jetzigen Arbeitgeber FC Bayern München bald den Rücken.

Podolski: "Ich verspüre kein Vertrauen"

"Alles ist möglich"

sid
21. Juni 2008, 19:38 Uhr

Möglicherweise kehrt Nationalspieler Lukas Podolski seinem jetzigen Arbeitgeber FC Bayern München bald den Rücken.

"Ich hatte nicht das Gefühl, dass der Verein mir Vertrauen gibt. Und ich verspüre es auch jetzt nicht, weil der Verein nach anderen Stürmern schaut", sagte der 23-Jährige der Bild am Sonntag. Der dreifache EM-Torschütze kann sich sogar eine Rückkehr zu Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Köln vorstellen: "Alles ist möglich! Ich habe einen Vertrag beim FC Bayern, aber jeder weiß, dass ich eine besondere Beziehung zum 1. FC Köln habe. Denn das ist mein Heimatverein." Als Abstieg würde "Prinz Poldi" das nicht ansehen: "Ich habe doch schon Titel geholt. Wichtiger ist aber, dass ich spiele. Und das war zuletzt in der Bundesliga kaum der Fall."

FC-Trainer Christoph Daum hatte erst unlängst eine Rückholaktion angesprochen. "Gibt es eine Möglichkeit, diskutieren wir den P-Plan. Wenn es einen Lukas gibt, der von Bayern die Freigabe erhält, dann bin ich mir sicher, dass es hier externe Leute gibt, die uns unterstützen, die ihn finanzieren können", hatte Daum erklärt.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren