Die Aufstiegskandidaten der Landesliga 4 treffen am kommenden Spieltag alle nicht aufeinander. Dafür gibt es im Tabellenkeller direkte Duelle um den Klassenerhalt. In Telgte spielt der Vorletzte, die SG, gegen den Letzten aus Disteln und in Heiden trifft die beheimatete Viktoria auf den Konkurrenten Eintracht Rheine II.

LL 4 Nord: 25. Spieltag, Expertentipp von Reinhard Rowinsky (Abteilungsleiter FC Viktoria Heiden)

„Heimsieg fürs Selbstvertrauen“

Jochen Weiß
18. April 2008, 16:30 Uhr

Die Aufstiegskandidaten der Landesliga 4 treffen am kommenden Spieltag alle nicht aufeinander. Dafür gibt es im Tabellenkeller direkte Duelle um den Klassenerhalt. In Telgte spielt der Vorletzte, die SG, gegen den Letzten aus Disteln und in Heiden trifft die beheimatete Viktoria auf den Konkurrenten Eintracht Rheine II.

In diesem Spiel geht es darum, wer auch für die nächste Saison sicher für die Landesliga planen kann. Für den Abteilungsleiter vom FC Viktoria Heiden, Reinhard Rowinsky, ist das ganz klar ein „Sechs-Punkte-Spiel“. "Wir müssen gewinnen, um Ruhe in die Mannschaft zu bekommen und wieder Selbstvertrauen tanken zu können. Aber ich bin optimistisch, dass uns dieses Vorhaben gelingen wird“, ergänzt der Abteilungsleiter.

Auch für die neue Saison wird schon kräftig am Kader gebastelt. Neben dem Trainer, Uwe Heller, bleibt auch die Mannschaft im großen und ganzen erhalten. Es sollen noch ein bis zwei Neuzugänge verpflichtet werden, ansonsten wird bei der Viktoria verstärkt auf die Jugend gesetzt.

Autor: Jochen Weiß

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren