Gute Nachricht für den FC Chelsea. Petr Cech ist nur wenige Tage nach einem schweren Zusammenprall wieder in das Training beim Champions-League-Halbfinalisten eingestiegen. Der 25-Jährige hatte sich im Training am vergangenen Sonntag bei einem unglücklichen Zusammenstoß mit seinem Teamkameraden Tal Ben-Haim schwere Gesichtsverletzungen zugezogen.

Cech steht schon wieder im Tor

Keeper mit 50 Stichen im Gesicht genäht

sid
11. April 2008, 19:17 Uhr

Gute Nachricht für den FC Chelsea. Petr Cech ist nur wenige Tage nach einem schweren Zusammenprall wieder in das Training beim Champions-League-Halbfinalisten eingestiegen. Der 25-Jährige hatte sich im Training am vergangenen Sonntag bei einem unglücklichen Zusammenstoß mit seinem Teamkameraden Tal Ben-Haim schwere Gesichtsverletzungen zugezogen.

Die Wunden wurden am vergangenen Montag in einer zweistündigen Operation mit insgesamt 50 Stichen genäht.

"Ich kann trainieren, laufen, im Kraftraum arbeiten und warte auf grünes Licht vom Arzt für das Spiel", sagte Cech. Chelsea hat in Hilario derzeit nur einen einsatzbereiten Torhüter. Carlo Cudicini verletzte sich im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League am vergangenen Dienstag gegen Fenerbahce Istanbul (2:0).

Petr Cech ist mit Kopfverletzungen leidgeprüft. Der Keeper erlitt in der Saison 2006/2007 im Spiel Chelseas beim FC Reading bei einem Zusammenprall mit Stephen Hunt einen Schädelbruch und fiel monatelang aus. Seitdem spielt der Tscheche mit einem Kopfschutz, wie er beim Rugby benutzt wird.

Autor: sid

Kommentieren