Mit der Empfehlung eines deutlichen 5:1 gegen die bis dato erfolgreichste Mannschaft der Rückrunde, Arminia Marten, im Gepäck, reist der beste Dortmunder Vertreter der Bezirksliga 15, SC Dorstfeld, zum Spitzenreiter BG Schwerin. Die Blau-Gelben kamen nur sehr holprig aus der Winterpause, scheinen ihre anfängliche Schwäche und das Theater um Dennis Gazioch nun aber gut überwunden zu haben und gehen ebenfalls gut gerüstet in die Partie.

Bezirksliga 15: 24. Spieltag: Expertentipp von Helmut Schulz (Trainer BG Schwerin)

"Ein Spiel auf Biegen und Brechen"

10. April 2008, 16:15 Uhr

Mit der Empfehlung eines deutlichen 5:1 gegen die bis dato erfolgreichste Mannschaft der Rückrunde, Arminia Marten, im Gepäck, reist der beste Dortmunder Vertreter der Bezirksliga 15, SC Dorstfeld, zum Spitzenreiter BG Schwerin. Die Blau-Gelben kamen nur sehr holprig aus der Winterpause, scheinen ihre anfängliche Schwäche und das Theater um Dennis Gazioch nun aber gut überwunden zu haben und gehen ebenfalls gut gerüstet in die Partie.

Dennoch muss sich die nicht immer sattelfeste Hintermannschaft der Blau-Gelben – obwohl zuletzt dreimal hintereinander die Null stand - besonders konzentriert um die Top-Angreifer des SCD, Daniel Otto und Christian Stolze, kümmern. Verliert der Spitzenreiter sein Heimspiel nämlich, droht erstmals seit dem zehnten Spieltag der Verlust der Tabellenführung.

Daher erwartet Helmut Schulz auch "ein Spiel auf Biegen und Brechen", tritt der Kritik an seiner Hintermannschaft jedoch gelassen entgegen, indem er auf die Fakten verweist: „Mit 30 Gegentreffern steht unsere junge Verteidigung deutlich besser da, als Wacker mit 35.“ Dazu kommt, dass die BG kurzfristig den Routinier Daniel Kuhn vom Landesligisten VfB Habinghorst verpflichtete. Ob der dann schon am Sonntag die Position des Liberos bekleiden wird, ließ Schulz jedoch offen.

Den Spieltag tippt Helmut Schulz (Trainer BG Schwerin)

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren