19 Catania-Hooligans festgenommen

Zweiter Polizist in kritischem Zustand

deni1
03. Februar 2007, 20:11 Uhr

Nach den Krawallen am Freitagabend beim Serie-A-Spiel Catania Calcio gegen den FC Palermo hat die italienische Polizei 19 Anhänger der Heimmannschaft inhaftiert.

Die Ausschreitungen rund um das italienische Erstliga-Spiel zwischen Catania Calcio und dem FC Palermo haben für einige Anhänger aus dem Lager der Gastgeber Konsequenzen. Die Polizei nahm nach den für einen Polizisten tödlich verlaufenen Krawallen am Freitagabend auf Sizilien bis Samstagabend 19 Hooligans fest. Ein weiterer schwer verletzter Polizist befindet sich in kritischem Zustand, nachdem der Beamte von einem Motorrad überfahren wurde. 71 weitere Personen erlitten ebenfalls Verletzungen.

Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler hatten Catanias berüchtigte Ultra-Hooligans die massiven Ausschreitungen schon während der Partie durch Abschüsse von Feuerwerkskörpern und Steinwürfen ausgelöst. Zu den verhafteten Krawallmachern gehören auch neun Minderjährige.

Die Staatsanwaltschaft von Palermo hat inzwischen die Obduktion der Leiche des 38 Jahre alten Polizisten Filippo Racini angeordnet. Die Untersuchungsbeamten prüfen weiterhin Videoaufnahmen, um den oder die Täter zu ermitteln.

Autor: deni1

Kommentieren