Anders als geplant muss Stürmer Dimitar Rangelov von Bundesligist Energie Cottbus jetzt doch unters Messer.

Cottbus: Rangelov kommt um OP nicht herum

Schnelle Rückkehr geplant

sid
06. März 2008, 13:32 Uhr

Anders als geplant muss Stürmer Dimitar Rangelov von Bundesligist Energie Cottbus jetzt doch unters Messer.

Seit Wochen laboriert der fünfmalige Torschütze der laufenden Saison an den Folgen eines Bandscheibenvorfalls. Um seine Rückkehr ins Team zu beschleunigen, unterzieht sich der 25-Jährige nun einer Operation.

Bislang wurde der Bulgare, der in seinem bislang letzten Liga-Spiel beim 5:1-Sieg zum Hinrunden-Ausklang gegen Hannover 96 zwei Tore erzielt hatte, konservativ behandelt. Die physiotherapeutische Behandlung brachte jedoch nicht den erhofften Erfolg, so dass Spezialisten zum operativen Eingriff rieten.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren