Zweitligist FC St. Pauli darf in den nächsten drei Punktspielen Alexander Ludwig nicht einsetzen.

St. Paulis Ludwig für drei Spiele gesperrt

Harte Strafe für 24-Jährigen

sid
03. März 2008, 15:33 Uhr

Zweitligist FC St. Pauli darf in den nächsten drei Punktspielen Alexander Ludwig nicht einsetzen.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sperrte den Mittelfeldspieler wegen rohen Spiels.

Der 24-Jährige Ludwig hatte bei der 3:4-Niederlage am vergangenen Sonntag bei den Offenbacher Kickers nach einem rüden Foulspiel an seinem Gegenspieler Moses Sichone von Schiedsrichter Thomas Frank (Hannover) in der 55. Minute den Roten Karton gesehen. Ludwig und der FC St. Pauli haben dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren