In der englischen Premier League kündigt sich ein neuer Skandal an.

Englische Teammanager unter "Wett-Verdacht"

pst
10. November 2006, 19:10 Uhr

In der englischen Premier League kündigt sich ein neuer Skandal an.

Der skandalträchtige englische Fußball kommt nicht zur Ruhe. Nach Angaben der Zeitung Daily Mail sollen mehrere Teammanager aus der Premier League Wetten auf Spiele ihrer Mannschaften abgeschlossen haben, obwohl dies vom nationalen Verband FA ausdrücklich verboten ist. "Wir werden diesen Vorwürfen nachgehen", erklärte ein FA-Sprecher.

Nach Angaben der Daily Mail sollen die Coaches Wetten mit einem Volumen von 20 Millionen Pfund (knapp 30 Millionen Euro) platziert haben. Allein ein Teammanager habe 12 Millionen Pfund (knapp 18 Millionen Euro) gesetzt und dabei 400.000 Pfund (knapp 600.000 Euro) verloren. Namen nannte die Daily Mail nicht.

Autor: pst

Kommentieren