Als Ivo Ilicevic am Mittwoch nach 60 Minuten den Rasen des Stadions verließ, da begleitete ihn prasselnder Applaus. Und nur 20 Minuten später sah man den Kroaten schon frisch geduscht und gut gelaunt auf der Tribüne sitzen. Welch eine Verwandlung, nachdem der Angreifer vor Weihnachten wochenlang missmutig und mit gesenktem Kopf durch die Kabinengänge gestolpert war.

Bochums Youngster meldet sich zurück

Kroate mit Doppelpack

gp
11. Januar 2008, 09:30 Uhr

Als Ivo Ilicevic am Mittwoch nach 60 Minuten den Rasen des Stadions verließ, da begleitete ihn prasselnder Applaus. Und nur 20 Minuten später sah man den Kroaten schon frisch geduscht und gut gelaunt auf der Tribüne sitzen. Welch eine Verwandlung, nachdem der Angreifer vor Weihnachten wochenlang missmutig und mit gesenktem Kopf durch die Kabinengänge gestolpert war.

Verständlich, denn nach einer überragenden Vorbereitung im Sommer war die Hinrunde für den Kroaten eine einzige Enttäuschung. Im Monat November und Dezember konnte er kaum noch eine Trainingseinheit absolvieren. Erst hat man kein Glück, dann kommt auch noch Pech hinzu – das könnte das Motto für Ilicevic lauten. Kaum war seine Adduktorenverletzung ausgeheilt, fuhr Fußgänger Ilicevic ein Fahrradfahrer über den Haufen – die Folge war ein schlimmer Bluterguss am Oberschenkel, der sich entzündete. Der Radfahrer floh, für den Kroaten war die Hinrunde gelaufen.

Nun ist er wieder im Training und verrät: „Mir fehlt noch einiges, ich bin konditionell noch längst nicht bei 100 Prozent. Mir fehlt die Ballsicherheit und das Timing beim Abspiel.“ Umso wichtiger war der gestrige Doppelpack: „Das tut gut, das gibt Auftrieb und ist für mich Ansporn Gas zu geben und so schnell wie möglich diese Seuchenmonate abzuschütteln.“

Der Anfang ist gemacht, Stefan Kuntz war erfreut: „Das war für alle ein Spiel, um Pluspunkte zu sammeln. Ivo hat das genutzt, die Treffer geben ihm Selbstvertrauen. Sie sind wichtig für ihn, aber auch für uns.“

Und auch Koller freute sich über die Wiedergeburt des quirligen Angreifers: „Natürlich fehlt ihm noch die Kraft über 90 Minuten, aber er hat sich zurückgemeldet und wird sicherlich von Woche zu Woche zulegen können.“

Gestern genoss der Doppelpack-Schütze die letzten Spielminuten auf der Tribüne erleichtert über den gelungenen Start ins neue Fußballjahr.

Autor: gp

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren