Die für diese Woche geplante Knieoperation beim englischen Stürmer Michael Owen musste um zwei Monate verschoben werden. Beim 26-Jährigen wurde ein leichter Knorpelschaden festgestellt, der zunächst behoben werden muss.

Owen wird erst zwei Monate später operiert

ansc
06. Juli 2006, 16:15 Uhr

Die für diese Woche geplante Knieoperation beim englischen Stürmer Michael Owen musste um zwei Monate verschoben werden. Beim 26-Jährigen wurde ein leichter Knorpelschaden festgestellt, der zunächst behoben werden muss.

Termin verschoben: Englands Star-Stürmer Michael Owen wird nun doch nicht wie geplant in dieser Woche, sondern erst in zwei Monaten operiert. Dies gab sein Klub Newcastle United auf seiner Internet-Homepage bekannt. Der Nationalstürmer hatte sich bei der WM in Deutschland im Gruppenspiel gegen Schweden (2:2) ohne Fremdeinwirkung einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen und war am Montag zum US-Kniespezialisten Richard Steadman nach Vail geflogen.

Bei einer Untersuchung in Colorado wurde beim 26-Jährigen jedoch ein leichter Knorpelschaden festgestellt, der noch vor der Operation behoben werden muss.

Autor: ansc

Kommentieren