Der VfL Bochum gewinnt am ersten Spieltag der A-Junioren Bundesliga West mit 4:0 (1:0) gegen den SC Paderborn 07 und fährt damit im ersten Heimspiel der Saison die ersten drei Punkte ein.

U19-Bundesliga

4:0! VfL Bochums U19 startet furios in die Saison

Daniel Ferlings
19. September 2020, 14:14 Uhr
Heiko Butschers Team gewann das erste Saisonspiel mit 4:0. Foto: Olaf Ziegler

Heiko Butschers Team gewann das erste Saisonspiel mit 4:0. Foto: Olaf Ziegler

Der VfL Bochum gewinnt am ersten Spieltag der A-Junioren Bundesliga West mit 4:0 (1:0) gegen den SC Paderborn 07 und fährt damit im ersten Heimspiel der Saison die ersten drei Punkte ein.

Zu Beginn der Begegnung war der Aufsteiger aus Paderborn die griffigere Mannschaft. Früh im Spiel reagierte VfL Bochums Trainer Heiko Butscher deshalb und wechselte bereits nach gut einer halben Stunde zweimal. „Da war der Gegner uns vom Einsatz her überlegen. Das hat mir nicht gefallen und habe dann reagiert. Ich war mir sicher, dass es gut gehen wird“, erklärt Butscher.

Dass seine Mannschaft etwas Anlaufschwierigkeiten hatte, begründet er mit der langen Spielpause: „Wir hatten uns viel vorgenommen, sind aber in der ersten halbe Stunde nicht ins Spiel gekommen. Auftaktspiele sind enorm schwierig, da du nicht genau weist wo du stehst. Wir hatten jetzt mehr als sieben Monate keine Pflichtspiele. Das ist für den ein oder anderen dann doch etwas anderes als nur Testspiele.“

Mit seinen Einwechselungen bewies Butscher ein glückliches Händchen und zeigte, dass der VfL mit seiner Kaderbreite punkten kann: „Als Trainer musst du deinen Spielern zeigen, dass sie genauso wichtig sind, auch wenn sie nicht von Beginn an spielen. Das hat heute sehr gut geklappt und die Einwechselungen konnten den Charakter des Spiels verändern.“

Mit dem weiteren Spielverlauf war Butscher bei seinem Debut als U19-Coach dann aber zufrieden: „Nach den 30 Minuten hatten wir dann die Spielkontrolle und sind mit der ersten Torchance direkt in Führung gegangen. Das hat uns Sicherheit gebracht. In der Halbzeit haben wir nochmal deutlich angesprochen worauf es ankommt. Die zweite Halbzeit ist ab jetzt der Maßstab. Da haben mir mit dem Ball und gegen den Ball gute Lösungen gefunden. Schlussendlich haben wir verdient gewinnen.“

"VfL hat seine Chancen gnadenlos ausgenutzt"

Auf der anderen Seite war SCP-Trainer Bernd Wiesner trotz der klaren Niederlage nicht vollends unzufrieden mit der Leistung seiner Elf: „Wir sind in der ersten Halbzeit wirklich gut ins Spiel reingekommen und konnten Bochum Paroli bieten. Leider geraten wir dann aus meiner Perspektive wie aus dem Nichts in Rückstand.“ Die Niederlage erklärt Wiesner vor allem durch die individuelle Klasse der Bochumer: „Durch die Qualität, die Bochum an den Tag gelegt hat, kamen wir nicht mehr so gut in die Zweikämpfe und haben den Zugriff verloren. Nach der Pause geraten wir relativ schnell mit 0:2 in Rückstand.“

Dieser frühe Rückschlag zu Beginn des zweiten Durchgangs war für Wiesner dann auch ein Schlüsselmoment, der die Niederlage besiegelte: „Da hat der VfL seine Chancen gnadenlos ausgenutzt. Das ist dann schon bitter, wenn man betrachtet wie die erste Halbzeit verlaufen ist. Positiv stimmt mich aber, dass wenn es uns gelingt die individuellen Fehler abzustellen, wir einem Gegner wie Bochum die Stirn bieten können.“

Hier finden Sie alle News zur U19-Bundesliga

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren