Alemannia Aachen und Guido Buchwald gehen in Zukunft getrennte Wege. Der Zweitligist gab am Montag die Trennung von seinem Cheftrainer bekannt. Die Entscheidung über die Entlassung des Weltmeisters von 1990 fällten nach Klubangaben übereinstimmend Sportdirektor Jörg Schmadtke und Geschäftsführer Frithjo Kraemer. Auch der Vertrag mit Co-Trainer Jürgen Hartmann wurde aufgelöst, teilte die Alemannia mit.

Trainer Buchwald muss in Aachen seinen Hut nehmen

"Wünschen alles Gute"

sid
26. November 2007, 11:12 Uhr

Alemannia Aachen und Guido Buchwald gehen in Zukunft getrennte Wege. Der Zweitligist gab am Montag die Trennung von seinem Cheftrainer bekannt. Die Entscheidung über die Entlassung des Weltmeisters von 1990 fällten nach Klubangaben übereinstimmend Sportdirektor Jörg Schmadtke und Geschäftsführer Frithjo Kraemer. Auch der Vertrag mit Co-Trainer Jürgen Hartmann wurde aufgelöst, teilte die Alemannia mit.

Buchwald war erst seit Saisonbeginn beim Bundesliga-Absteiger tätig. Am Sonntag hatte der Traditionsklub vom Tivoli 0:1 beim FC Augsburg verloren. Die Aachener belegen zurzeit nur den neunten Tabellenplatz. "Wir bedanken uns bei Guido Buchwald und Jürgen Hartmann für die geleistete Arbeit und wünschen ihnen für ihre weitere Karriere alles Gute", sagte Kraemer.

In der 2. Bundesliga ist es bereits der fünfte Trainerwechsel in der laufenden Saison. Zuvor hatten sich Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden von Djuradj Vasic und der FC Carl Zeiss Jena von Frank Neubarth getrennt, Rainer Hörgl war zudem beim FC Augsburg und zuletzt Wolfgang Frank bei Kickers Offenbach zurückgetreten.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren