Bundesligist Energie Cottbus wird vorerst auf die Dienste von Ex-Stürmer Sergiu Radu verzichten. Eine angedachte Rückkehr in der Winterpause habe sich zerschlagen, nachdem Trainer Felix Magath vom Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg deutlich gemacht hat, dass er weiter mit dem Rumänen plane. Das erklärte Cottbus-Manager Steffen Heidrich.

Sergiu Radu bleibt vorerst in Wolfsburg

Magath gibt Rumänen nicht frei

sid
09. November 2007, 11:40 Uhr

Bundesligist Energie Cottbus wird vorerst auf die Dienste von Ex-Stürmer Sergiu Radu verzichten. Eine angedachte Rückkehr in der Winterpause habe sich zerschlagen, nachdem Trainer Felix Magath vom Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg deutlich gemacht hat, dass er weiter mit dem Rumänen plane. Das erklärte Cottbus-Manager Steffen Heidrich.

Radu war vor der Saison im Doppelpack mit seinem Landsmann Vlad Munteanu für 4,75 Millionen Euro zu den Niedersachsen gewechselt. Radu ist dort jedoch nur Ersatzspieler, weshalb die Lausitzer öffentlich ihr Interesse an einer Rückkehr des Torjägers geäußert hatten. In Cottbus hatte Radu in der vergangenen Saison mit 14 Treffern erheblichen Anteil am Klassenerhalt.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren