Zum Auftakt des Achtelfinals im Kreispokal Hagen setzten sich die Favoriten durch. Der Oberligist TSG Sprockhövel gewann nach einer starken ersten Hälfte mit 5:0 beim TuS Wengern und auch der Landesligist SSV Hagen hatte keine Probleme beim 7:0-Erfolg gegen TuS Holthausen. Die Partie zwischen RW Rüggeberg und SW Breckerfeld konnte nicht angepfiffen werden, weil der Platz in Rüggeberg wegen starker Regenfälle unbespielbar war. Am nächsten Dienstag soll die Partie nun nachgeholt werden.

Kreispokal Hagen: SSV Hagen und TSG Sprockhövel erreichen mühelos das Viertelfinale

RW Rüggeberg - SW Breckerfeld wurde abgesagt

stebla
07. November 2007, 11:24 Uhr

Zum Auftakt des Achtelfinals im Kreispokal Hagen setzten sich die Favoriten durch. Der Oberligist TSG Sprockhövel gewann nach einer starken ersten Hälfte mit 5:0 beim TuS Wengern und auch der Landesligist SSV Hagen hatte keine Probleme beim 7:0-Erfolg gegen TuS Holthausen. Die Partie zwischen RW Rüggeberg und SW Breckerfeld konnte nicht angepfiffen werden, weil der Platz in Rüggeberg wegen starker Regenfälle unbespielbar war. Am nächsten Dienstag soll die Partie nun nachgeholt werden.

TuS Wengern - TSG Sprockhövel 0:5 (0:4)
Der Oberligist hatte wenig Mühe, sich beim Landesligisten TuS Wengern durchzusetzen und ließ nichts anbrennen. Gavranovic (5. und 38.), Appiah (25.) und Hajra (44.) sorgten bereits in der ersten Hälfte für die Entscheidung. Homann (70.) sorgte für den 5:0-Endstand.

TuS Holthausen - SSV Hagen 0:7 (0:4)
Der Landesligist siegte standesgemäß bei den drei Klassen tiefer spielenden Holthausener. Thomas Blaut traf gleich dreimal beim 7:0-Erfolg. Die weiteren Treffer erzielten Astrit Fazilja, Dominik Schaub, Paul Polok, und Bayram Hyseni.

Autor: stebla

Kommentieren