Kreisliga Essen

DJK Dellwig beendet die Sieglos-Serie

RS
22. April 2018, 23:54 Uhr

DJK Dellwig drehte einen 1:3-Pausenrückstand und kam am Ende zu einem deutlichen 6:3-Erfolg gegen TuRa 86.

Im Hinspiel war TuRa mit 0:4 krachend untergegangen.

Der Aufsteiger ging diese Partie mit sechs Veränderungen in der Startelf an. So standen heute Kopka, El-Damen, Knapp, Thüner, Klimek und Krutz für Baltes, Sewald, Wystrach, Vogel, Schneider und Wystrach auf dem Feld.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag die Dellwiger bereits in Front. Timo Wolter markierte in der vierten Minute die Führung. Für Marcel Steden war der Einsatz nach zwölf Minuten vorbei. Für ihn wurde Mirco Norman Schneider eingewechselt. Jens Bungardt versenkte den Ball in der 30. Minute im Netz von DJK Dellwig. Andre Plauk war es, der in der 32. Minute den Ball im Tor von DJK unterbrachte. Die 65 Zuschauer hatten sich schon auf die Halbzeitpause eingestellt, da schlug Amin Jaber noch einmal zu: 3:1 stand es nun aus Sicht von TuRa 86 (44.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Mit einem Wechsel – Dennis Münstermann kam für Oliver Klimek – startete DJK Dellwig in Durchgang zwei. DJK hatte das Spiel nicht aufgegeben. Philipp Storek schoss den Anschluss (55.), Dieter Kopka traf zum Ausgleich (56.) und Wolter brachte schließlich die Führung (67.). Dominik Konrad beseitigte mit seinen Toren (70./88.) die letzten Zweifel am Sieg von DJK Dellwig. Mit dem Abpfiff von Lukas Luthe hatte TuRa das Polster der ersten Hälfte verspielt, sodass es letzten Endes nicht einmal für ein Unentschieden reichte.

Mit drei Punkten im Gepäck verlässt DJK die Abstiegsplätze und belegt jetzt den zwölften Tabellenplatz. DJK Dellwig beendet die Serie von sechs Spielen ohne Sieg. DJK kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, von denen man mittlerweile 15 zusammen hat. Ansonsten stehen noch sechs Siege und drei Unentschieden in der Bilanz.

Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen DJK Dellwig – TuRa 86 bleibt weiter unten drin. TuRa wartet schon seit neun Spielen auf einen Sieg. Der Gast musste sich nun schon 16-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da TuRa 86 insgesamt auch nur drei Siege und fünf Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Kommende Woche tritt DJK bei Türkiyemspor Essen an (Sonntag, 13:00 Uhr), am gleichen Tag genießt TuRa Heimrecht gegen den DJK Essen-Katernberg.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Kommentieren