Kreisliga Essen

Eiberg holt Remis – dank Miggenheim

RS
15. April 2018, 14:45 Uhr

Preußen Eiberg trennte sich an diesem Sonntag von der Zweitvertretung von Blau-Weiß Mintard mit 2:2.

Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider. Im Hinspiel hatte Mintard die Oberhand behalten und einen 5:3-Erfolg davongetragen.

Drei Änderungen in der Startelf von Blau-Weiß Mintard II: Juchniewski, Baffour und Ridder begannen anstelle von Rommerswinkel, Pobisch und Fild. Kurz vor dem Pfiff zur Halbzeit machte Marco Langer-Jordy das 1:0 zugunsten von Mintard (41.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Den Vorsprung baute Blau-Weiß Mintard II dann in der Mitte der zweiten Hälfte aus. Christoph Hellbusch traf in der 56. Minute zum 2:0. Wenig später kamen Pascal Frank und Kevin-Alexander Scheike per Doppelwechsel für Marius Naber und Dennis Schwager auf Seiten von Preußen Eiberg ins Match (57.). Vor 60 Besuchern gelang Tim Hitzegrad in der 62. Minute der Anschlusstreffer zum 1:2 für den Gastgeber. Bei Eiberg kam Björn Miggenheim für Aiman Ibrahim ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (70.). Miggenheim sicherte seiner Mannschaft kurz vor dem Abpfiff das Unentschieden, als er in der 86. Minute ins Schwarze traf. Am Schluss hatte im Duell der beiden Mannschaften keine die Oberhand gewonnen und so trennten sich Preußen Eiberg und Mintard schließlich mit einem Remis.

Mit 75 Toren fing sich Eiberg die meisten Gegentore in der Kreisliga A Essen – Gruppe 2. Die Preußen bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz 15. In neun ausgetragenen Spielen kam die Eiberger in der laufenden Rückrunde nicht über ein Unentschieden hinaus.

Nach 22 absolvierten Begegnungen nimmt Blau-Weiß Mintard II den elften Platz in der Tabelle ein. Für Mintard sprangen in den letzten fünf Spielen nur vier Punkte heraus. Nächster Prüfstein für Preußen Eiberg ist die VfL Sportfreunde 07 (Sonntag, 11:00 Uhr). Blau-Weiß Mintard II misst sich am selben Tag mit der Reserve der SF Niederwenigern (11:00 Uhr).

Autor: RS

Mehr zum Thema

Kommentieren