Zum Auftakt in die neue Bundesliga-Saison hat Basketball-Rekordmeister Bayer Giants Leverkusen einen knappen Sieg verbucht. Die Rheinländer bezwangen die Paderborn Baskets 91 74:72 (38:32). Die Telekom Baskets Bonn entschieden das Duell der letztjährigen Play-off-Viertelfinalisten gegen die  Eisbären Bremerhaven mit 77:67 (35:30) für sich. Aufsteiger BG 74 Göttingen feierte unterdessen einen überraschenden 88:81 (44:34)-Sieg bei den Giessen 46ers.

Leverkusen siegt, Aufsteiger Göttingen überrascht

Auch Bonn zum Start erfolgreich

sid
06. Oktober 2007, 21:45 Uhr

Zum Auftakt in die neue Bundesliga-Saison hat Basketball-Rekordmeister Bayer Giants Leverkusen einen knappen Sieg verbucht. Die Rheinländer bezwangen die Paderborn Baskets 91 74:72 (38:32). Die Telekom Baskets Bonn entschieden das Duell der letztjährigen Play-off-Viertelfinalisten gegen die Eisbären Bremerhaven mit 77:67 (35:30) für sich. Aufsteiger BG 74 Göttingen feierte unterdessen einen überraschenden 88:81 (44:34)-Sieg bei den Giessen 46ers.

Die New Yorker Phantoms Braunschweig schlugen ratiopharm Ulm 75:70 (44:40). Leverkusen hatte die Partie vor 2800 Zuschauern eigentlich über die gesamte Spielzeit im Griff und führte eine Minute vor dem Ende 74:67. Doch die in ihrer zweiten Bundesliga-Saison spielenden Paderborner kämpften sich noch einmal heran und verpasste am Ende die Wende, weil Tim Black Sekunden vor Schluss einen Dreier verwarf. Bei Bayer war Nate Fox mit 17 Punkten erfolgreichster Korbjäger.

In Bonn entschieden die Gastgeber das Spiel vor 3400 Fans vor allem durch ihre variable und aggressive Verteidigung für sich. Besonders in der ersten Halbzeit fanden die Eisbären kein Mittel gegen das Baskets-Pressing. Zwar kam Bremerhaven im dritten Viertel bis auf 47:48 heran, doch Bonn erhöhte daraufhin den Druck erneut und zog auf 63:48 davon. Die Neuzugänge Winsome Frazier und Ronald Burrell waren mit je 16 Puntken die treffsichersten Bonner.

Autor: sid

Kommentieren