Denkbar knapp ging die Partie zwischen Bayer Leverkusen und Alemannia Aachen aus. Beim 3:2 (1:2)-Erfolg mussten die Gastgeber sogar einen Rücktand drehen, um den Dreier noch einfahren zu können.

A-Jugend: Bayer Leverkusen - Aachen 3:2 (1:2)

Risses Rückkehr

gri
03. Oktober 2007, 20:27 Uhr

Denkbar knapp ging die Partie zwischen Bayer Leverkusen und Alemannia Aachen aus. Beim 3:2 (1:2)-Erfolg mussten die Gastgeber sogar einen Rücktand drehen, um den Dreier noch einfahren zu können. "Aufgrund unserer Leistungssteigerung nach der Pause war es ein verdienter Sieg", befand Bayer-Trainer Sascha Lewandowski nach seinem ersten Mittelrhein-Derby.

Auch ohne Angreifer Sascha Marquet, der das Abschlusstraining mit Wadenproblemen abbrechen musste, fanden die Hausherren offensichtlich den Weg zum Tor. Was zum einen am Doppelpack von Richard Sukuta-Pasu (17./70.) lag, zum anderen an der Rückkehr von Marcel Risse, der zum 2:2-Ausgleich einnetzte (48.). Der hatte in den vergangenen zwei Wochen bei den Profis mittrainiert und stand sogar im Bundesliga-Kader. "Natürlich fehlen noch die Automatismen, aber er hat sich wieder gut bei uns eingefügt", befand Lewandowski.

Autor: gri

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren