Der VfL Bochum hat eine Nachwuchskraft weiter an sich gebunden. Der Vertrag von U21-Nationalspieler Dennis Grote beim Bundesligisten VfL Bochum wäre 2009 ausgelaufen. Der Mittelfeldspieler verlässt seinen Verein jedoch nicht und verlängert den laufenden Vertrag vorzeitig bis 2011. Der Youngster spielt seit 2002 für den VfL und gehört in dieser Saison zum Stammpersonal.

Grote bleibt Bochum bis 2011 erhalten

Koller kündigt gegen Stuttgart Rotation an

sid/RS
24. September 2007, 14:26 Uhr

Der VfL Bochum hat eine Nachwuchskraft weiter an sich gebunden. Der Vertrag von U21-Nationalspieler Dennis Grote beim Bundesligisten VfL Bochum wäre 2009 ausgelaufen. Der Mittelfeldspieler verlässt seinen Verein jedoch nicht und verlängert den laufenden Vertrag vorzeitig bis 2011. Der Youngster spielt seit 2002 für den VfL und gehört in dieser Saison zum Stammpersonal. "Ich fühle mich in Bochum pudelwohl, deshalb war es für mich ein logischer Schritt", sagte der Linksfuß. Auch beim VfL war die Freude groß. "Wir sind froh, dass wir ein Eigengewächs, das sich auf einem guten Weg befindet, langfristig binden konnte", sagte Vorstand Stefan Kuntz.

Der U21-Nationalspieler ist seit Juli 2002 für die Blau-Weißen aktiv, absolvierte bisher 27 Bundesligaspiele und erzielte dabei einen Treffer. In der zweiten Liga war er in neun Partien im Einsatz und schoss ebenfalls einen Treffer.

Derweil kündigte Trainer Marcel Koller nach der enttäuschenden Leistung beim 0:0 gegen Eintracht Frankfurt am Freitag vier Änderungen für die Partie beim deutschen Meister VfB Stuttgart am Mittwoch (20 Uhr) an. Namen nannte Koller nicht. Erste Kandidaten für einen Platz in der Anfangsformation sind Grote sowie der zuletzt verletzte Marcin Miciel und der gegen Frankfurt gesperrte Marc Pfertzel. Denkbar ist auch, dass der Schweizer seine komplette Offensivabteilung austauscht, um für die nötige Frische für die Partie gegen den 1. FC Nürnberg zu sorgen.

Autor: sid/RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren