Der Stürmer des VfL Bochum erzählt von seiner Motivation für das anstehende Trainingslager in den Niederlanden.

VfL Bochum

Wurtz und die Motivation für das Trainingslager

Timotheus Eimert
02. Juli 2017, 10:23 Uhr

Foto: Fischer

Der Stürmer des VfL Bochum erzählt von seiner Motivation für das anstehende Trainingslager in den Niederlanden.

Sechs Tage Trainingslager stehen für den VfL Bochum an. Sechs Tage mit intensiver Belastung, attraktiven Testspielen und natürlich viel Arbeit für die Spieler. Sechs Tage, auf die sich Stürmer Johannes Wurtz schon freut. „Das Trainingslager wird natürlich sehr intensiv sein“, sagt Wurtz im Hinblick auf die nächsten Trainingswochen, fügt aber hinzu: „Ich denke, da gehen wir alle sehr motiviert rein. Wir haben Lust auf Fußball und wollen uns für die Saison richtig gut einspielen.“

Chancenverwertung ist das Manko

Niemand braucht den 25-Jährige für das Trainingslager zu motivieren. Wurtz ist heiß und will vor allem eines wieder verbessern - die Chancenverwertung: „Fakt ist, dass wir im Testspiel gegen Donezk uns zwar viele gute Torchancen heraus gespielt haben. In den nächsten Wochen werden wir viel trainieren, dass wir die Dinger dann auch rein machen.“

Gegen den ukrainischen Meister Schachtar Donezk machte der VfL-Stürmer eine gute Partie. Wurtz: „Wir alle haben ein gutes Spiel gemacht. Einen Champions-League-Teilnehmer haben wir richtig unter Druck gesetzt und hatten die besseren Chancen. Wir haben wenig zugelassen. Ich denke, dass wir da ganz zufrieden sein können.“

Eine Einschätzung, die auch sein Mitspieler Anthony Losilla teilt: „Der Gegner hatte kaum Torchancen. Nur vorne hat uns ein Tor gefehlt. Wir hatten viele gute Möglichkeiten, aber leider haben wir die nicht genutzt. Für das erste richtige Testspiel war das schon ganz ordentlich. Dennoch müssen wir weiterarbeiten. Wir haben noch viel Zeit dafür.“

Hart arbeiten werden beide mit ihrer Mannschaft im angesprochenen Trainingslager in den Niederlanden. Aber generell scheint es so, dass Wurtz und Losilla nach der Sommerpause wieder viel Lust auf Fußball haben. Nach den bisherigen zwei Trainingswochen kann Stürmer Wurtz nur Positives feststellen: „Bisher läuft alles gut. Wir haben wenige Ausfälle. Wir haben an unsere Kondition und an unserer Fitness richtig gut gearbeitet. Und auch die Neuen bisher sehr gut integriert.“

Autor: Timotheus Eimert

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren